A6/Grombach: Falschparker erhielt prompt Denkzettel

Alle Fotos: rna

A6/Grombach. (red) Dieser Gefährder erhielt prompt einen Denkzettel. „Parke niemals an der Einfahrt zu einem Rastplatz“: Ein Pole war Donnerstagabend auf der Autobahn 6 zwischen Bad Rappenau und Steinsfurt in Richtung Mannheim gefahren und hatte auf der Suche nach einem Ruheplatz den Bauernwald angefahren. Dieser hat bereits in der Vergangenheit durch schwere Unfälle aufgrund Überfüllung und zugeparkter Einfahrten für Schlagzeilen gesorgt. Da auch in diesem Fall der Rastplatz überfüllt war, stellte sich der Mann mit dem Sattelzug in die Einfahrt und hielt Ruhepause ein. Als er am Freitag gegen 06.30 Uhr schließlich weiterfahren wollte, fuhr er zu weit nach rechts, verbog sich das Heck und blieb schließlich hinter der Leitplanke stecken. Ohne Hilfe kam er nicht wieder weg, weshalb er die Autobahnpolizei verständigte. Ein Bad Rappenauer Bergeunternehmen eilte zur Hilfe. Mit Radanschlägen und einem Autokran hoben die Männer den Lkw schließlich wieder auf die Straße. Zwei seiner beschädigten Reifen mussten noch vor Ort gewechselt werden. Der entstandene Sachschaden an Lastwagen und Verkehrseinrichtung wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Veröffentlicht am 19. Juli 2019, 13:34
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=155259 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.10