AVR-Gruppe verabschiedet langjährige und verdiente Mitarbeiter in den Ruhestand

(zg) Langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in der schnelllebigen Arbeitswelt von heute eigentlich mehr die Ausnahme als die Regel, wobei gerade sie nach wie vor das Rückgrat vor allem kleinerer mittelständischer Unternehmen bilden. Mit ihrer Loyalität und Treue bringen sie die Verbundenheit zu ihrem Arbeitgeber zum Ausdruck und sind zugleich ein sichtbarer Beweis für funktionierende Strukturen und ein harmonisches und konstruktives Betriebsklima. 

Bei der Sinsheimer AVR-Gruppe sind langjährige Betriebszugehörigkeiten bekanntermaßen keine Seltenheit. „Menschen wie Sie haben einen wesentlichen Anteil daran, dass sich die AVR-Gruppe in ihrer über 25jährigen Unternehmensgeschichte stetig weiter entwickelt hat und heute ein erfolgreiches Unternehmen in den Bereichen Abfallentsorgung, Abfallverwertung und erneuerbare Energien ist. Dafür danke ich Ihnen im Namen der Geschäftsführung herzlich und spreche Ihnen unsere Anerkennung und Wertschätzung aus. Sie haben mitgeholfen, die AVR-Gruppe zu dem zu machen, was sie heute ist und wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihren wohlverdienten Ruhestand“, betonte Geschäftsführer Peter Mülbaier bei der Verabschiedung von zwei langjährigen und verdienten Mitarbeitern und bedankte sich im Namen des Unternehmens mit Präsentkörben und „Dankeschön-Urkunden“. Die zwei scheidenden „AVRler“ freuten sich am Ende ihres beruflichen Weges angesichts dieser lobenden Worte „es tut gut, wenn die Arbeit und das persönliche Engagement registriert und entsprechend gewürdigt wird“, sagten sie.

Knapp 25 Jahre bei der AVR: Franz Hohneder

Franz Hohneder hat sich von seinen Lehrjahren an kontinuierlich weiter qualifiziert und konsequent hochgearbeitet. Es begann 1968 bei der Spechbacher Firma Steringer, wo er sich zum Gipser und Stukkateur ausbilden ließ und endete jetzt bei der AVR, wo er von 2005 bis zum Beginn seiner Altersteilzeit vor vier Jahren die verantwortungsvolle Tätigkeit des Betriebsleiters im Abfallentsorgungszentrum der AVR in Wiesloch innehatte. Zur AVR gekommen ist Franz Hohneder bereits 1993, damit gehört er quasi zu den „Mitarbeitern der ersten Stunde“.

Hans Pütz: Entsorgungsberater aus Leidenschaft

Der zweite im Bunde, Hans Pütz, absolvierte 1966 eine Lehre zum Feinblechner bei der Daimler-Benz-AG in Mannheim. Die folgenden Jahre und Jahrzehnte seines Berufslebens waren geprägt von verantwortungsvollen Tätigkeiten und reichten vom stellvertretenden Geschäftsführer bis zur eigenen Recyclingfirma in Lampertheim, ehe Hans Pütz seinen Weg über die Dossenheimer AEVG Abfallentsorgungs- und Verwertungsgesellschaft und die Rethmann Entsorgungswirtschaft zur AVR GewerbeService fand. Für die AVR GewerbeService war er seit Juni 2005 als Entsorgungsberater tätig. Fachlich kompetent, kollegial und immer die optimale Lösung für die Anforderungen der Kunden parat, so beschreiben ihn Geschäftsführung und Kollegen.

Anzeige SwopperQuelle: Tina Aakerlund

Veröffentlicht am 1. Dezember 2017, 17:03
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=133437 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Kommentar schreiben

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes
4.8.2