Das ist die neue Stille

Erster E-Mobilitätstag im Technik Museum Sinsheim kam gut und geräuschlos an

(zg) Markierte Parkflächen, Anmelde- und Infostände, besondere Autos sowie Zwei- und Dreiräder im Innenhof – und während die Fahrzeughalter sich mit Gleichgesinnten austauschen, informieren sich die Besucher bei den zahlreichen Ausstellern. Doch eines war am vergangenen Sonntag, 19. Mai so ganz untypisch für die sonst so üblichen Automobiltreffen des Museums: Es war leise. „Ja, das ist die neue Stille“, kommentierte Franz Bruckner, Vorstandsmitglied der Bürgerenergiegenossenschaft Adersbach-Sinsheim-Kraichgau (BEG) die Atmosphäre. Kein Wunder, denn es fand, in Zusammenarbeit mit dem Technik Museum Sinsheim, der Kraichgauer E-Mobilitätstag statt. 

Fast geräuschlos kamen an die 200 Fahrzeuge auf das Museumsgelände gerollt. Ob nun mit Elektro-, Gas- oder Hybridantrieb – beim ersten E-Mobilitätstag der BEG in Kooperation mit dem Technik Museum Sinsheim gab es neben den neuesten Automobilen auch E-Bikes zum Bestaunen und Probesitzen. Nach der offiziellen Eröffnung durch Oberbürgermeister Jörg Albrecht informierten 19 Aussteller über aktuelle Trends sowie zukunftsweisende Technologien. Neben namhaften und zum Teil in der Region beheimateten Automobilhändlern, E-Bike-Herstellern, Energieversorgern sowie Elektrobetrieben lauschten Interessierte den Vorträgen und Diskussionsrunden in der Café Lounge Airport. Schließlich mache E-Mobilität nur dann Sinn, wenn man auch das Auto mit einem entsprechenden Öko-Strom fortbewege, brachte es Holger Steuerwald, Vorstandvorsitzender der BEG, auf den Punkt. Ein weiteres Zeugnis der Zusammenarbeit zwischen dem Museum und der BEG machte die Aufstellung vierer Ladesäulen auf dem Innenhof des Museums deutlich. „Diese Ladesäulen sind für uns die Aufbruchsstimmung hin zum Ausbau der Infrastruktur, insbesondere hier in der Region“, so Steuerwald. Im Laufe des Junis sollen diese einsatzbereit sein.

 Neben den bekannten Automobilmarken wie Tesla, Toyota, Renault und Co. konnten die Besucher die ein oder andere Kuriosität entdecken: ein spaciger CityEL, bunter E-Bike-Shopper, aber auch die futuristischen Velomobile lockten die Blicke auf sich. Von historischen Zeitzeugen umschlossen, standen die zukunftsweisenden Technologien den Interessierten den ganzen Tag offen. So ließ es sich das Museum nicht nehmen, ein ganz besonderes Exemplar und somit auch den mit Abstand ältesten Teilnehmer des E-Mobilitätstags vorzuführen: ein Columbia Elektrowagen von 1904, welcher den Besuchern eine Rundfahrt über den Platz anbot. Dabei wurde deutlich, wie stark das Interesse an Alternativen zu Verbrennungsmotoren tatsächlich gewachsen ist. War die Zusammenkunft seit 2008 unter dem Namen „Fahrzeugtreffen Alternative Antriebsformen“ bekannt und lockte damals nur 30 Vehikel auf den Platz, geht es nun in Zusammenarbeit mit der BEG als „E-Mobilitätstag“ in die Zukunft.

Quelle: Simone Lingner

Anzeige Swopper

 

 

Veröffentlicht am 25. Mai 2019, 13:30
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=153069 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.11