Der Dreißigjährige Krieg in der deutschsprachigen Belletristik

Vortrag am 22. November im Domhof in Ladenburg

(zg) Im Rahmen des am 22. und 23. November 2018 gemeinsam vom Kreisarchiv Rhein-Neckar-Kreis, dem Mannheimer Altertumsverein von 1859 und dem Heimatbund Ladenburg e. V. im Domhof veranstalteten Kolloquiums „Die Kurpfalz im Dreißigjährigen Krieg“ sind alle historisch Interessierten zu einem öffentlichen Vortrag in den Domhof in Ladenburg, Hauptstraße 7 eingeladen. Prof. Dr. Wilhelm Kreutz befasst sich am Donnerstag, 22. November, um 19:30 Uhr mit dem Dreißigjährigen Krieg in der deutschsprachigen Belletristik.

Der Dreißigjährige Krieg hat nicht nur in der zeitgenössischen Literatur einen vielstimmigen Widerhall gefunden, sondern bis heute auch deutsche Schriftstellerinnen und Schriftsteller immer wieder zur literarischen Gestaltung herausgefordert. Im Mittelpunkt des Vortrags sollen maßgebliche Werke des 19. und 20. Jahrhunderts stehen, allen voran die monumentalen Romane von Alfred Döblin und Ricarda Huch, die Prosawerke von Wilhelm Raabe, Conrad Ferdinand Meyer, Hermann Löns oder Günter Grass sowie nicht zuletzt der aktuelle Roman Daniel Kehlmanns. Der Eintritt zur Vortragsveranstaltung ist frei; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Informationen zum Kolloqium finden Interessierte unter www.rhein-neckar-kreis.de/kreisarchiv

Quelle: Silke Hartmann

Anzeige Swopper

Veröffentlicht am 12. November 2018, 07:00
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=147930 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes 4.9.9