ELR-Mittel helfen bei der Sanierung des Alten Rathauses

Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL und Dr. Albrecht Schütte MdL zu Besuch in Meckesheim

Meckesheim. Kurz nach der Übermittlung der erfreulichen Nachricht, dass die Gemeinde Meckesheim für die Sanierung des Alten Rathauses knapp 290.000 Euro Zuschuss aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) erhält, konnten sich Friedlinde Gurr-Hirsch MdL (CDU), Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, sowie der örtliche Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte (CDU) ein Bild vor Ort machen.

Bürgermeister Maik Brandt und zahlreiche Mitglieder des Meckesheimer Gemeinderats empfingen den Besuch und stellten gemeinsam mit Architekt Edinger und Bauamtsleiter Schwarz das Projekt vor. In der Summe sind 2,5 Mio. Euro veranschlagt, um das Gebäude wieder als Schmuckstück der Gemeinde erlebbar zu machen. Das Alte Rathaus, das 1729 erbaut und im Jahr 1841 saniert wurde, befindet sich im Besitz der Gemeinde, steht aber seit 2015 leer und wird im Moment nicht genutzt.

Dies solle sich in Zukunft ändern, so Brandt: „Das neue Nutzungskonzept sieht eine Praxis für einen Allgemeinmediziner, eine Kinderarztpraxis und einen Ratssaal vor, der auch als Mehrzwecksaal für die örtlichen Vereine genutzt werden kann. Ich bin dem Gemeinderat sehr dankbar, dass er die Gemeinde bei ihren Planungen so gut unterstützt hat und die Mittel für dieses zentrale Projekt zur Verfügung stellt.“ Schütte lobte die Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Parteien: „Solche großen Sanierungsprojekte können nur realisiert werden, wenn sich alle Beteiligten immer wieder eng abstimmen.“ Bereits seit über zwei Jahren stehe er deshalb in engem Kontakt mit Bürgermeister Brandt und verschiedenen Landesministerien sowie Behörden. Es freue ihn sehr, dass nach Anlaufschwierigkeiten auch die Abstimmung mit dem Denkmalschutz geklappt habe. Nach einem Arbeitsgespräch mit Bürgermeister Brandt habe er dann auch gerne den Antrag auf ELR-Zuschuss unterstützt.

„Sie können sich mit meinem Kollegen Albrecht Schütte als Wahlkreisabgeordneten außerordentlich glücklich schätzen, er ist sowohl in der CDU-Fraktion als auch im Finanzausschuss der Anwalt des ländlichen Raums“, lobte Staatssekretärin Gurr-Hirsch ihren Kollegen. Der CDU sei es in der Koalition gelungen, eine Aufstockung der Mittel für das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) durchzusetzen. „Mittlerweile stehen für Projekte wie die Sanierung ihres Alten Rathauses ca. 75 Millionen Euro zur Verfügung. Wir fördern damit Projekte mit dem Ziel, lebendige Ortskerne zu erhalten und eine wohnortnahe Versorgung zu sichern. Das ELR ist also wie gemacht für Ihr Sanierungsprojekt.“

Nach einem Rundgang durch das Alte Rathaus, in dem Architekt Edinger seine Planungen vorstellte und einige der Gemeinderäte von Fraktionssitzungen aus vergangenen Jahren berichteten, trug sich Staatssekretärin Gurr-Hirsch in das Goldene Buch der Gemeinde Meckesheim ein. „Sie sind natürlich herzlich eingeladen, nach dem Ende der Sanierung das „neue“ Alte Rathaus zu besichtigen“, so Bürgermeister Brandt zum Abschluss der Besichtigung.

(Text/Fotos: Florian Hummel)

Anzeige Swopper

 

 

Veröffentlicht am 12. März 2019, 09:59
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=150860 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.10