Engagiert für das Klima

Auszubildende der AVR-Unternehmen informieren sich über Klimawandel und Klimaschutz

Foto Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis

(zg) Unter dem Motto „Es gibt keinen Plan(et) B – Wir gehen voran“ beschäftigten sich die Auszubildenden der AVR-Unternehmen kürzlich mit Klimawandel und Klimaschutz. An zwei Nachmittagen haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle Klimaschutz beim Eigenbetrieb Bau und Vermögen Rhein-Neckar-Kreis und der KliBA gGmbH den Berufsanfängern abwechslungsreich und interaktiv die Grundlagen zu diesen Themen vermittelt und die Handlungsfelder Konsum, Ernährung, Mobilität und Energie in Form von Vorträgen und Workshops vertiefend behandelt.

Mit einem kurzen Einstiegsvortrag über Klimawandel und Klimagerechtigkeit informierte Klimaschutzmanagerin Julia Eustachi  die Azubis zunächst über die Auswirkungen der aktuellen Klimaentwicklung. Im nächsten Schritt verdeutlichte sie anhand eines CO2-Weltverteilungsspiels wer für die versursachten klimaschädlichen Emissionen verantwortlich ist. Anschließend konnte mit Hilfe eines CO2-Rechners der eigene CO2-Fußabdruck erstellt und somit der Bezug zum eigenen Handeln hergestellt werden.

Um nun zu erfahren, in wieweit das eigene Handeln zum Klimaschutz beitragen kann, wurden im zweiten Teil der Azubi-Tage die Handlungsfelder „Konsum und Ernährung“, „Energie“ und „Mobilität“ näher betrachtet. Neben einem Inputvortrag zur klimafreundlichen Mobilität gab es verschiedene Thementische, an denen die Azubis sich selbständig mit unterschiedlichen Fragestellungen auseinandersetzen konnten. So beschäftigten sich die jungen Erwachsenen beispielsweise unter der Leitung von Umweltpädagogin Anita Köhler von der KliBA gGmbH mit dem Produktionsweg der Jeans, den CO2-Verbräuchen unterschiedlicher Lebensmittel, der Herstellung der Energie in Deutschland sowie den Energieverbräuchen ausgewählter Haushaltsprodukte.

Im letzten Teil der Azubi-Klimaschutztage wurde der Bezug zum eigenen Unternehmen hergestellt. Fragen wie „Was macht das Unternehmen bereits? Was ist in der nächsten Zeit geplant? Wo gibt es noch Handlungsspielräume in Bezug auf Klimaschutz?“ wurden gemeinsam mit Denise Trautmann, zuständig für Energiefragen bei der AVR Energie GmbH und Lisa Stummer, Ausbildungsbeauftragte der AVR Kommunal GmbH, geklärt und abschließend Verbesserungsvorschläge erarbeitet.  

„Besonders im Rahmen von Berufsausbildungen, einer Zeit des Lernens, ist es sehr reizvoll mit jungen Menschen verschiedener Berufssparten in den Dialog zu treten, wie sie Nachhaltigkeit und Klimaschutz wahrnehmen und ihren privaten und beruflichen Alltag zukünftig gestalten können“, freut sich die Umweltpädagogin Anita Köhler über das gemeinsame Projekt.

Die Azubi-Klimaschutztage waren ein Pilotprojekt, das im Rahmen der Umsetzung des Klimaschutzkonzepts des Rhein-Neckar-Kreises von der Geschäftsstelle Klimaschutz des Rhein-Neckar-Kreises ins Leben gerufen und in Kooperation mit der KliBA gGmbH Heidelberg und der AVR Unternehmen durchgeführt wurde. „Ich freue mich über die positive Resonanz aller Beteiligten. Gerne bieten wir die Klimaschutz-Tage in regelmäßigen Abständen an. Die Ausweitung auf alle Azubis des Rhein-Neckar-Kreises ist bereits für nächstes Jahr geplant“, so das Fazit von Klimaschutzmanagerin Julia Eustachi.

Anzeige SwopperQuelle: Silke Hartmann

Veröffentlicht am 26. Dezember 2017, 13:28
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=134424 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Kommentare sind geschlossen

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes
4.9.5