Frauen: Last Minute Sieg! TSG schlägt Sand

TSG_Logo-Standard_4c KopieAm 7. Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga sorgte Stephanie Breitner gegen den SC Sand mit ihrem Treffer in der Nachspielzeit für einen 1:0 (0:0)-Erfolg. Im Dietmar-Hopp-Stadion ergaben sich für zwei gleichwertige Mannschaften viele Chancen, am Ende traf jedoch nur die TSG: der dritte Saisonsieg für die Mannschaft von Chef-Trainer Jürgen Ehrmann.

TAKTIK & PERSONAL: 

Sophie Howard und Michaela Specht fielen für das Heimspiel gegen den SC Sand aus und so vertraute Chef-Trainer Jürgen Ehrmann der Dreierkette, die in der zweiten Halbzeit beim SC Freiburg eine starke Leistung ablieferte. Tamar Dongus rückte in die Mitte, links verteidigte Franziska Harsch, auf der rechten Seite Maximiliane Rall. Ansonsten ergab sich im Vergleich zur Partie beim Sport-Club nur eine Änderung. Judith Steinert begann für die in die Dreierkette gerutschte Rall auf der rechten Außenbahn. Taktisch agierte die TSG damit erneut im 1-3-5-2.

Bei regnerischem Wetter entwickelte sich im Dietmar-Hopp-Stadion eine ausgeglichene Partie. Fehlpässe auf beiden Seiten ermöglichten dem jeweils Anderen immer wieder gefährliche Angriffe, sodass sich schnell Chancen ergaben. So wäre nach 45 Minuten ein 3:3 bezeichnender gewesen als das 0:0, mit dem es in die Kabinen ging. 

Während im ersten Durchgang der SC Sand leichte Feldvorteile hatte, begann die TSG nach der Pause etwas stärker als das Gästeteam. Dabei agierte die Mannschaft von Ehrmann nicht mehr mit Dreierkette, sondern stellte auf ein 4-4-2 um. Harsch und Tamar Dongus blieben in der Innenverteidigung, Rall rückte ins Mittelfeld auf die rechte Außenbahn. Hartig schob vom Zentrum auf die linke Seite. Gut zwanzig Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, als es erneut Schlag auf Schlag ging. Erst vergab die TSG zwei hochkarätige Chancen, im Gegenzug scheiterte Sand zwei Mal aus aussichtsreicher Position. Als sich beide Mannschaften bereits mit einer Punkteteilung zufrieden gegeben hatten, schlug die TSG eiskalt zu. In der Nachspielzeit schloss Stephanie Breitner einen Konter zum 1:0 ab. Der Siegtreffer. 

DER SPIELFILM

2

Der erste Torschuss! Zwei Minuten sind im Dietmar-Hopp-Stadion gespielt. Sharon Beck lässt auf rechts zwei Gegenspielerinnen stehen und bringt mit ihrem starken Linken eine gute Flanke ins Zentrum, wo Nicole Billa heranfliegt. Der Kopfball kommt aber zu zentral – in die Arme von SC-Torhüterin Carina Schlüter.

15

Das muss doch die Führung sein! Riesen-Chance für die TSG! Bisher haben die Gäste etwas mehr vom Spiel, doch die TSG muss nun eigentlich mit 1:0 führen. Nicole Billa bedient bei einem Konter Judith Steinert mit einem starken Pass in die Schnittstelle, die läuft allein auf Schlüter im SC-Kasten zu, doch die Torhüterin pariert den Flachschuss. 

17

Glück für die TSG! Nach einem Eckball scheitert der SC Sand nur knapp. Friederike Abt kann den aufs Tor gezogenen Ball nicht festhalten und aus dem Getümmel heraus schießt eine SC-Spielerin an die Unterkante der Latte. Der Nachschuss aus kurzer Distanz segelt wieder Richtung Tor, doch Abt springt dazwischen. Puh!

18

Der nächste Lattentreffer! Dieses Mal für die TSG! Sharon Beck fasst sich aus 22 Metern ein Herz, ihr wuchtiger Linksschuss springt vom Aluminium zurück ins Spielfeld. Mist!

33

Nun wieder Sand. Nina Burger setzt sich auf links durch und passt scharf ins Zentrum. Dort rauscht Laura Feiersinger herbei und hält den Fuß hin. Doch der Abschluss ist zu unkontrolliert und geht knapp rechts am Tor vorbei. 

38

Wieder Sharon Beck aus der Distanz – wieder verhindert das Lattenkreuz die Führung! Die Mittelfeldspielerin zieht einen Freistoß von halblinks aus 25 Metern direkt aufs Tor und der SC Sand hat ganz viel Glück…

55

Die TSG erarbeitet sich seit der Pause ein leichtes Übergewicht und verpasst erneut nur knapp die Führung. Leonie Pankratz flankt aus dem linken Halbfeld ins Zentrum, wo niemand Verteidigerin Maxi Rall auf dem Schirm hat. Die muss im Grunde nur den Kopf hinhalten, segelt aber knapp an der Kugel vorbei. Mist!

67

Das gibt’s doch nicht! Doppelchance! Die erste Aktion: Fabienne Dongus leitet den Ball im Sturmzentrum mit dem Kopf weiter zu Sharon Beck, die aus spitzen Winkel bedrängt zum Abschluss kommt. Schlüter pariert mit dem Fuß den Flachschuss ins lange Eck. Die zweite Aktion: Die Zuschauer haben den Jubelschrei schon auf den Lippen. Beck kommt zentral an der Strafraumgrenze zum Schuss, der streicht am rechten Pfosten vorbei. 

68

Doppelchance auf der anderen Seite! Jetzt hat die TSG mächtig Glück…Erst greift der SC Sand über die rechte Seite an, den Querpass setzt die eingewechselte Dina Blagojevic rechts neben das Tor. Dann verpasst Franzi Harsch den Ball und Nina Burger ist frei durch. Clever schiebt die Angreiferin den Ball ins Zentrum, wo Laura Feiersinger nur einschieben muss. Doch Abt ist mit einer ganz starken Fußabwehr zur Stelle und verhindert den Rückstand. 

84

Gut, der muss eigentlich drin sein. Doch die TSG hat Glück. Eine Flanke von rechts kann die Hoffenheimer Abwehr nicht verhindern und Anne van Bonn steht im Zentrum völlig blank. Unbedrängt köpft sie den Ball aber neben das Tor. 

90 + 1

Tooooooooor für die TSG! Endlich! Ein Last-Minute-Treffer! Die TSG fährt in der Nachspielzeit einen klasse Konter und Stephanie Breitner behält die Nerven. Emily Evels setzt auf der linken Seite zum Sturmlauf an und legt im Strafraum quer zu Breitner. Die hat Zeit und schiebt den Ball eiskalt und überlegt an Schlüter vorbei ins Tor. Der Jubel kennt keine Grenzen. 

DIE SZENE DES SPIELS:

Ein Tor. Eine Szene. Am vergangenen Wochenende hatte die TSG noch Pech und kassierte gegen den Tabellenführer SC Freiburg in der zweiten Minute der Nachspielzeit den Gegentreffer zum 1:2, am siebten Spieltag war der Fußballgott auf der Seite der Hoffenheimerinnen. Chancen gab es in 90 Minuten für die TSG und den SC Sand, das 0:0 im Dietmar-Hopp-Stadion wäre ein gerechtes, aber nicht dem Spielverlauf entsprechendes Ergebnis gewesen. Doch die reguläre Spielzeit war schon abgelaufen, als die TSG doch noch zuschlug. Die eingewechselte Emily Evels legte quer zur eingewechselten Stephanie Breitner, die eiskalt zum Siegtreffer einschob. 

DIE ZAHL DES SPIELS: 3

Der dritte Saisonsieg für die TSG! 

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim


Weitere Berichte Über die TSG 1899 Hoffenheim  in unserer Rubrik: TSG 1899 Hoffenheim

Veröffentlicht am 6. November 2017, 16:25
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=132138 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Kommentar schreiben

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes
4.8.2