Furiose Aufholjagd! TSG punktet beim BVB

TSG_Logo-Standard_4c KopieSpektakel, Drama und Wahnsinn. Dank einer unglaublichen Schlussphase hat die TSG Hoffenheim trotz eines 0:3-Rückstandes noch einen Punkt bei Borussia Dortmund geholt. Die Tore beim 3:3 beim Tabellenführer erzielten Ishak Belfodil (2) und Pavel Kaderabek.

PERSONAL UND TAKTIK:

Im Vergleich zum 1:1-Remis gegen Fortuna Düsseldorf veränderte Julian Nagelsmann seine Startelf auf vier Positionen. In der Dreierkette vor Torwart Oliver Baumann kehrten Benjamin Hübner und Ermin Bicakcic zurück und spielten an der Seite von Stefan Posch. Kevin Vogt fehlte verletzungsbedingt. Auf den Außenpositionen ersetzte Pavel Kaderabek Joshua Brenet und begann gemeinsam mit Nico Schulz.

Im Mittelfeld kehrte Leonardo Bittencourt gegen seinen Ex-Verein zurück in die Startelf und begann neben Florian Grillitsch und Kerem Demirbay. Im Sturm begannen erneut Joelinton und Andrej Kramaric.

Zur Pause wechselte Julian Nagelsmann zwei Mal: Dennis Geiger und Ishak Belfodil kamen für Demirbay und Kramaric ins Spiel. In der 70. Minute ersetzte zudem Reiss Nelson im Mittelfeld Bittencourt.

SZENE DES SPIELS:

Das 3:3. Ishak Belfodil belohnte die TSG für eine historische Aufholjagd mit seinem zweiten Treffer und sicherte einen Punktgewinn für Hoffenheim.

ZAHL DES SPIELS: 8

Durch das 3:3 ist die TSG Hoffenheim in der Bundesliga seit acht Auswärtsspielen ungeschlagen. Das ist die Einstellung eines Vereinsrekords.   

DER SPIELFILM

11

Der BVB ging scheinbar in Führung, doch Videobeweis nahm das Tor zurück. Zuvor hatte sich Jadon Sancho in den Strafraum gedribbelt und zu Philipp gepasst, der im Abseits stand. Philipp ging nicht zum Ball, behinderte aber Posch klar bei einer Rettungsaktion. Daher zählte der Treffer zurecht nicht. 

22

Auf einmal hatte Philipp aus 20 Metern viel zu viel Platz und schoss. Der Ball ging nur knapp am Pfosten vorbei. Das war eng. 

32

Sancho dribbelte sich in den Strafraum und schoss aus halbrechter Position mit rechts ins lange Eck. Keine Chance für Baumann. 1:0. 

43

Der BVB eroberte den Ball im eigenen Strafraum und dann ging es ganz schnell. Über Hakimi und Witsel landete der Ball bei Sancho. Der Offensivspieler kam im Strafraum zum Abschluss. Sein Schuss konnte Baumann noch parieren, doch den Abpraller musste Götze nur ins leere Tor einschieben. 

52

Beste Chance für die TSG: Über Joelinton landete der Ball bei Schulz, der im Strafraum aus halblinker Position das lange Eck anvisierte und nur knapp daneben schoss. 

56

Joelinton setzte sich im Mittelfeld gegen mehrere BVB-Spieler durch und schoss aus rund 20 Metern ins linke Eck. BVB-Keeper Bürki machte sich ganz lang und vereitelte die Chance mit einer Glanzparade.

66

Die TSG hatte die Chancen, der BVB machte das Tor. Sancho spielte mit der Hacke einen perfekten Pass in den Lauf von Götze. Der sah, dass Guerreiro in der Mitte ganz frei stand. Der Portugiese musste nur noch einschieben. 

75

Nach einer Flanke war Belfodil am zweiten Pfosten ganz alleine. Der Stürmer schießt ins kurze Eck und erzielte den Anschlusstreffer. Bürki war erneut dran, konnte den Ball aber erst hinter der Linie klären. 

83

Nach einem Durcheinander im Strafraum war Kaderabek am zweiten Pfosten frei und verkürzte für die TSG.

87

Geiger brachte einen Freistoß punktgenau auf den Elfmeterpunkt, wo Ishak Belfodil richtig stand und den Ball ins Tor köpfte. Wahnsinn. 

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim


Weitere Berichte Über die TSG 1899 Hoffenheim  in unserer Rubrik: TSG 1899 Hoffenheim

Veröffentlicht am 10. Februar 2019, 06:29
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=150192 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes 4.9.9