Gemeinde für Jung und Alt lebenswert machen

Jens Brandenburg MdB zu Gast im Reichartshäuser Rathaus

Fotograf: Pressebüro Dr. Brandenburg

(zg) Der FDP-Bundestagsabgeordnete Dr. Jens Brandenburg hat den frisch gewählten Bürgermeister Gunter Jungmann in seinem Rathaus in Reichartshausen besucht und mit ihm und der Gemeinderätin der FDP Regina Klein über aktuelle Entwicklungen in der Gemeinde gesprochen. Seit 2017 vertritt er den Wahlkreis Rhein-Neckar in Berlin. Als Sprecher für Studium, berufliche Bildung und lebenslanges Lernen der FDP-Bundestagsfraktion setzt sich der 33-jährige Walldorfer für bessere Aufstiegschancen und zeitgemäße Lernbedingungen ein.

Als Bürgermeister möchte Jungmann, der bereits viele Jahre als Kämmerer in der Gemeinde tätig war, zukünftig alle Generationen in den Blick nehmen. Die Modernisierung von Spielplätzen und der Bau eines Mountainbikeparks für die junge Generation stehen genauso auf seiner Liste wie die Aktivierung der Seniorenarbeit. Als „jüngste Gemeinde im Rhein-Neckar-Kreis“ müsse Reichartshausen für alle Altersgruppen attraktiv sein. Gemeinderätin Klein begrüßte das generationenübergreifende Engagement: „ Wir Freien Demokraten möchten die Lebensqualität für alle Generationen in Reichartshausen bewahren und ausbauen. Kleine Kinder, Jugendliche, Menschen mittleren Alters und Senioren-Alle  Generationen sollen sich in Reichartshausen wohlfühlen.“

Jungmann berichtete Brandenburg von einigen positiven Entwicklungen in der Infrastruktur der Gemeinde. Ein Ruftaxis soll bereits in wenigen Monaten Reichartshausen mit der Nachbargemeinde Algasterhausen im Neckar-Odenwald verbinden. Ebenfalls erfreulich ist der Ausbau des Glasfasernetzes durch die BBV. Die notwendigen Vorverträge konnten problemlos abgeschlossen werden, sodass die Anschlüsse bis Ende 2019 verlegt werden sollen. Mit dem geplanten Baugebiet erwartet Jungmann einen weiteren Zuwachs bei der Einwohnerzahl. Genügend Anfragen für Zuzüge gäbe es bereits, berichte der Bürgermeister.

Beeindruckt zeigte sich Brandenburg von den jüngsten Entwicklungen an der Grundschule. Auf Initiative der Lehrkräfte wurden 25 Tablets angemietet, die bereits seit Januar im Unterricht zum Einsatz kommen. Der Gemeinderat beschloss gleich in der ersten Sitzung nach der Wahl Jungmanns die Anschaffung der Geräte. Die Tablets verstehe er als Lernergänzungsmittel: “Tablets können keine Bücher ersetzen, aber sie wecken bei den Schülern Begeisterung. Mit den Lernprogrammen ist eine individuelle Förderung jedes einzelnen Schülers möglich“, so Jungmann.

Der Bildungspolitiker Brandenburg sieht viele Chancen durch den Einsatz digitaler Lehrmittel und setzt sich deshalb eine dauerhafte finanzielle Unterstützung der Kommunen ein: “Endlich haben sich Bund und Länder geeinigt. Die fünf Milliarden Euro aus dem Digitalpakt können an die Schulen fließen. Es hat schon viel zu lange gedauert und löst nicht alle Probleme. Nach der Förderdauer von fünf Jahren wird es laufende Folgekosten geben. Wir Freie Demokraten fordern daher für die Schulen einen Digitalpakt 2.0, der dauerhafte Investitionen und Weiterbildungen ermöglicht“, betonte Brandenburg.

Zum Abschluss wünschte Bürgermeister Jungmann dem FDP-Politiker eine erfolgreiche Zeit in Berlin. Brandenburg bedankte sich herzlich für den Austausch und versprach, auch weiterhin das direkte Gespräch zu suchen und sich für Reichartshausen einzusetzen.

Quelle: Julia Klein

Anzeige Swopper

 

 

Veröffentlicht am 23. April 2019, 15:23
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=152068 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.10