Hoffe Zwo bezwingt bislang ungeschlagene Elversberger

Dank einer starken Leistung hat die U23 am 7. Spieltag der Regionalliga Südwest die SV Elversberg mit 3:1 (2:1) besiegt und den Saarländern damit die erste Saisonniederlage beigebracht. Die beiden Profi-Leihgaben Christoph Baumgartner und Sargis Adamyan sorgten für eine frühe 2:0-Führung, ehe die Gäste verkürzten und Tim Linsbichler mit dem 3:1 das letzte Wort hatte.

PERSONAL & TAKTIK

Nach dem 2:0-Sieg bei der U23 des 1.FSV Mainz 05 nahm „Hoffe zwo“-Cheftrainer Marco Wildersinn an seiner Startformation drei Änderungen vor. Deji Beyreuther, Andreas Ludwig und Enes Tubluk fehlten unter den ersten Elf. Für sie begannen Lukas Zeller sowie die beiden Leihgaben aus dem Profikader, Christoph Baumgartner und Sargis Adamyan. Taktisch ging es Wildersinn im 4-3-3 an. Vor Torhüter Stefan Drljača verteidigten Moody Chana und Royal-Dominique Fennell innen sowie Zeller (rechts) und Kapitän Robin Szarka (links) außen. Samuel Lengle und Ilay Elmkies bildeten im Mittelfeld die Doppelsechs, davor sorgte Baumgartner für mächtig Betrieb. Die offensiven Außen besetzten Chinedu Ekene auf der rechten und Adamyan auf der linken Seite, während Tim Linsbichler die Sturmspitze bildete.

Bei der SV Elversberg blieb die Startelf gegenüber dem 3:0-Erfolg in der Vorwoche bei den Offenbacher Kickers unverändert, was bedeutete, dass es auch mit dem letztjährigen „Hoffe zwo“-Spieler Thomas Gösweiner ein Wiedersehen auf dem Platz gab. Der andere Ex-TSGler Theodoros Politakis nahm zunächst auf der Bank Platz, kam aber in der zweiten Halbzeit in die Partie. 

DER SPIELFILM

6

TOR FÜR DIE TSG!

Starker Beginn von „Hoffe zwo“! Baumgartner erhält halblinks im Strafraum den Ball, zieht nach innen und vollendet perfekt halbhoch in die lange Ecke.

16

TOR FÜR DIE TSG!

Die Wildersinn-Elf ist eiskalt! Diesmal zieht Adamyan von der rechten Seite nach innen. So richtig angegriffen wird er dabei nicht und so kann sich der Armenier den Ball zurechtlegen und aus 15 Metern per Flachschuss einnetzen.

18

Wieder die TSG! Zeller bedient über die rechte Seite Baumgartner im Zentrum, der Richtung Grundlinie durchstartet und ins Zentrum auf Adamyan flankt. Der nimmt den Ball volley, doch Frank Lehmann im Elversberger Tor reagiert glänzend.

37

Tor für Elversberg

Der wuselige Sinan Tekerci zieht links in den Strafraum und kommt im Duell mit Zeller zu Fall. Schiedsrichter Jonas Weickenmeier pfeift Elfmeter, den Manuel Feil sicher zum Anschlusstreffer verwandelt.

45 + 1

Das war knapp! Tekerci kommt links im Strafraum frei zum Schuss. Er geht volles Risiko und hält mit dem Vollspann drauf. Der Ball fliegt knapp drüber. Der wäre für Drljača wohl nicht zu halten gewesen.

45 + 2

Halbzeit im Dietmar-Hopp-Stadion

Die TSG begann richtig stark und überrumpelte die Gäste aus dem Saarland mit ihrer Dynamik und Ballsicherheit. Zudem zeigte sich „Hoffe zwo“ brutal effektiv und lag daher früh mit 2:0 in Führung. Gegen Ende der Halbzeit kam Elversberg aber besser ins Spiel und zum Anschlusstreffer. Das werden noch mal spannende 45 Minuten.

51

Gute Kontergelegenheit für die TSG! Der eingewechselte Domenico Alberico schnappt sich den Ball und führt ihn über den halben Platz. Am Strafraum angekommen zieht er ab, verfehlt das Tor aber knapp

53

TOR FÜR DIE TSG!

Das 3:1! Szarka steht links im Strafraum und löffelt den Ball mit einer Mischung aus Flanke und Torschuss an die Latte. Die Kugel springt einmal auf und landet bei Linsbichler, der mit einer Kopfball-Bogenlampe über den Elversberger Torwart hinweg trifft. Zweites Saisontor für die Sturmspitze aus Österreich! 

65

Die Gäste mal wieder mit einer guten Aktion. Manuel Feil zieht von seiner rechten Seite aus nach innen und kann relativ ungestört bis ins Zentrum marschieren. Sein Schuss aus 16 Metern geht aber knapp vorbei.

81

Die TSG mal wieder mit einer guten Gelegenheit: Eine Ecke von der linken Seite schlägt Szarka ins Zentrum, wo Linsbichler sein Gardemaß in die Höhe schraubt und den Ball aufs Tor köpft. Lehmann im Elversberger Tor ist da.

86

Die große Chance auf das 4:1: Adamyan und der eingewechselte Jan Ferdinand kombinieren sich locker und leicht nach vorne. Der Armenier legt am Ende rechts raus zu Ekene, der frei ist und durchlädt, aber Lehmann anschießt.

90

Schlusspfiff im Dietmar-Hopp-Stadion

Reife Leistung von „Hoffe zwo“! Die Wildersinn-Truppe bewegte sich über 90 Minuten voll und ganz auf Augenhöhe mit dem bis dato noch ungeschlagenen Spitzenteam aus Elversberg und verdiente sich den Sieg durch engagiertes Auftreten und fußballerische Klasse – vor allem in der Anfangsphase. „Dass wir heute gewonnen haben, hatte viel mit der Anfangsphase zu tun“, sagte Wildersinn. „Nach dem Anschlusstreffer mussten wir uns kurz berappeln, aber es war dann natürlich wichtig, dass wir das dritte Tor machen.“

DIE SZENE DES SPIELS

Das 3:1 durch den wieder mal sehr agilen Tim Linsbichler war vom Zeitpunkt her ganz wichtig, denn kurz nach der Pause wollten die Gäste ihrem Anschlusstreffer sicherlich schnell den Ausgleich folgen lassen. Doch schon acht Minuten nach Wiederanpfiff liefen sie nach dem gut getimten Kopfball des Österreichers wieder einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher.

DIE ZAHL DES SPIELS

2 – Zweiter Sieg in Folge, zweiter Heimsieg der Saison und der zweite Dreier von „Hoffe zwo“ im Dietmar-Hopp-Stadion gegen Elversberg überhaupt. Ähnlich wie beim ersten Heimsieg gegen den Bahlinger SC legte die TSG zwei schnelle Tore vor. Das zweite Saisontor von Tim Linsbichler machte dann den Deckel drauf. 

DAS STENOGRAMM

TSG 1899 Hoffenheim II – SV 07 Elversberg 3:1 (2:1)
Hoffenheim:
 Drljača – Zeller (41. Alberico), Chana, Fennell, Szarka – Lengle, Elmkies – Baumgartner (65. Monteiro Mendes) – Ekene, Adamyan – Linsbichler (85. Ferdinand).
Elversberg: Lehmann – Kohler, Rehfeldt, Oschkenat, Baumgärtel – Dragon (58. Mustafic), Dürholtz – Feil, Tekerci (81. Politakis) – Gösweiner (58. Williams), Suero.
Tore: 1:0 Baumgartner (6.), 2:0 Adamyan (16.), 2:1 Feil (37., Foulelfmeter), 3:1 Linsbichler (53.). Zuschauer: 300. Schiedsrichter: Jonas Weickenmeier (Frankfurt/Main). Karten: Gelb für Elmkies, Zeller, Baumgartner, Monteiro Mendes, Szarka / Rehfeldt, Oschkenat.

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim


Weitere Berichte Über die TSG 1899 Hoffenheim  in unserer Rubrik: TSG 1899 Hoffenheim

Veröffentlicht am 3. September 2019, 11:35
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=156604 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.11