iPhone orten: So findet man verlorene Apple-Smartphones wieder

Das iPhone ist so beliebt wie nie zuvor. Gerade bei Geschäftsleuten aus dem Rhein-Neckar-Kreis ist das iPhone sehr populär. Auch Studierende und andere Bevölkerungsgruppen nutzen das Apple-Smartphone, das inzwischen einen Marktanteil von rund 19 Prozent hat. Rein rechnerisch gibt es somit allein im Rhein-Neckar-Kreis über 100.000 iPhones – Tendenz steigend.

Aufgrund des hohen Anschaffungspreises ist es ausgesprochen ärgerlich, wenn ein iPhone verloren geht. Nur wenige Leute wissen, dass es außer der Apple-eigenen Suchfunktion noch eine weitere Möglichkeit gibt, ein verschollenes iPhone ausfindig zu machen: Mit einer Spionage-App lässt sich das Gerät innerhalb von Sekunden aufspüren.

So arbeiten Spionage-Apps

Eine Spionage-App dient eigentlich dazu, fremde Smartphones zu überwachen. Dazu gehört auch die Ortung von Fremdgeräten. Selbstverständlich lässt sich diese Funktion auch nutzen, um das eigene Gerät aufzuspüren. Die Ortung erfolgt per GPS und erfordert keinen Internetzugang. Die App peilt den GPS-Sender des Zielgerätes an und zeigt die gegenwärtige Position auf einer Karte an.

Um die Ortungsfunktion nutzen zu können, muss die Spionage-App zuvor auf dem Zielgerät installiert werden. Dieser Vorgang nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Einige App-Hersteller bieten ihren Kunden einen technischen Support an, der sie durch den Installationsprozess begleitet. Auf diese Weise können auch Technik-Laien die App auf dem Zielgerät aufspielen und ihr iPhone orten, falls es verloren geht.

Ortung und Überwachung von Kinder-Smartphones

Auch Kinder und Jugendliche nutzen das iPhone. Häufig handelt es sich dabei um ältere Modelle, die inzwischen sehr preisgünstig erworben werden können. Mit Hilfe einer Spionage-App können Eltern das Gerät ihres Kindes jederzeit ausfindig machen. Da Kinder ihr Handy so gut wie nie aus der Hand legen, kann man beinahe sicher sein, dass auf der digitalen Karte der aktuelle Aufenthaltsort der Tochter oder des Sohnes angezeigt wird. Ist das iPhone zum Zeitpunkt der Ortung ausgeschaltet, wird der letzte bekannte Standort angezeigt.

Darüber hinaus lassen sich mit Spy-Apps sämtliche E-Mails und SMS abgreifen, die über das Zielgerät gesendet oder empfangen werden. Sogar das Mitlesen von Social-Media-Chats ist möglich. Die ausgelesenen Daten werden auf einem Server gespeichert und können dort rund um die Uhr aufgerufen werden. Dazu kann jedes beliebige Endgerät genutzt werden, beispielsweise ein Notebook oder der heimische Desktop-Computer. Kurzum: Mit einer Spy-App kann man nicht nur den aktuellen Aufenthaltsort bestimmen – man erhält auch einen umfassenden Einblick in das Sozialleben des Kindes.

Veröffentlicht am 22. September 2018, 14:40
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=146301 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.10