Ja zum Menschen, ja zur Pflege!

Abschlussfeier der Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger im Bildungszentrum Gesundheit Rhein-Neckar

Die BZG-Absolventinnen und -Absolventen der GRN-Klinik Sinsheim (v.l.n.r.): Melanie Vera Van den Bergh, Patrick Vetter, Janina Annabell Lang, Marc Alexander Schroth, Brian Patrick Lynott, Meliha Yilmaz, Elena Prinz. (Foto: BZG)

(zg)Sie sehen klasse aus!“ Mit diesen Worten begrüßte Walter Reiß, Geschäftsführer der Bildungszentrum Gesundheit Rhein-Neckar GmbH (BZG), 26 Absolventinnen und Absolventen anlässlich ihrer bestandenen Prüfung als Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und –pfleger. Nicht nur in diesem Urteil waren sich die Gratulantinnen und Gratulanten am Donnerstag, 22. März 2018, in der Festhalle des Psychiatrischen Zentrums Nordbaden (PZN), Wiesloch, einig. Vielmehr hatte der Kurs 15/18 F, wie Kursleiterin Veronika Hillenbrand betonte, ein besonders gutes Examen abgelegt. Fünf junge Männer und 21 Frauen hatten die drei Jahre dauernde Ausbildung absolviert, deren theoretischer Teil in der BZG stattfand, während die praktischen Kenntnisse im PZN sowie in den Kliniken der GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar gGmbH (GRN) in Eberbach, Schwetzingen, Sinsheim und Weinheim vermittelt wurden. Die meisten von ihnen werden nun als „Examinierte“ in den genannten ausbildenden Kliniken weiterarbeiten. Jahrgangsbeste war mit je einer glatten Eins in der schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfung Aimma Radhita Prabasari aus der GRN-Klinik Weinheim.

Neben Kursleiterin Hillenbrand und Geschäftsführer Reiß gratulierten die BZG-Schulleiterin Andrea Senn-Lohr und ihr Stellvertreter Martin Fegert, GRN-Personalreferentin Susanne Simon, alle Lehrerinnen, Lehrer, Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter, die die Auszubildenden in den letzten drei Jahren begleitet hatten, sowie natürlich deren glückliche und stolze Angehörige. „Berufliche Pflege“, so Senn-Lohr, „ist mehr als ein Job.“ Und Walter Reiß ergänzte, dass neben Fachkompetenz die innere Haltung – die stets den Patienten im Fokus behält – einer der entscheidenden Faktoren sei, die eine gute Pflegepersönlichkeit ausmachten. „Bleiben Sie neugierig, kritisch, mutig und engagieren Sie sich für Ihren Beruf“, lautete die abschließende Aufforderung des BZG-Geschäftsführers, dem der Pflegealltag aus seiner Funktion als PZN-Pflegedirektor bestens vertraut ist.

Glücklich nach bestandener Prüfung: 25 frisch examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und –pfleger der Bildungszentrum Gesundheit Rhein-Neckar GmbH. Eine weitere Kollegin, die ebenfalls bestanden hatte, konnte leider nicht mitfeiern. (Foto: BZG)

Ihre Arbeit ist genauso wichtig wie die der Ärzte“, betonte Susanne Simon. Sie zollte den Absolventinnen und Absolventen unter anderem dafür Respekt, dass sie auch dann arbeiten gehen, „wenn Ihre Freunde feiern“. Die Entscheidung für die Gesundheits- und Krankenpflege sei auch ein „Ja zum Menschen“. Martin Fegert erinnerte sich rückblickend auf die vergangenen drei Jahre, wie die jetzigen Absolventen sich sukzessive Wissen, Können und Selbstbewusstsein angeeignet hatten. Die Kurssprecherinnen Sarah Borchardt und Candan Katilmis bestätigten den hinter ihnen liegenden Reifungsprozess: Am Anfang sei der Kontrast zwischen der „Idylle im Klassenzimmer“ mit der theoretischen Wissensvermittlung und der „Realität im Patientenzimmer“ sehr hart gewesen. Doch nicht zuletzt die starke Klassengemeinschaft habe ihnen dabei geholfen, auch schwierige Zeiten zu meistern. Sie bedankten sich bei allen, die sie darüber hinaus unterstützt haben: beim BZG-Team ebenso wie bei den Praxisanleiterinnen und –anleitern aus den Kliniken sowie den Familien und Freunden.

Die „BZG-Band“ – bestehend aus dem Pflegeberufe-Lehrer Klaus Graßhoff, der frisch examinierten Absolventin Elena Prinz und der ehemaligen BZG-Schülerin Luisa Kocher -, eine amüsante retrospektive Diashow und ein leckeres Buffet rundeten die fröhliche Feier ab.

Die Bildungszentrum Gesundheit Rhein-Neckar GmbH

Die Bildungszentrum Gesundheit Rhein-Neckar GmbH ist eine Pflegefach-schule, die insgesamt 224 Auszubildenden ein breit gefächertes Spektrum an Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten bietet, davon 206 im Ausbildungsgang Gesundheits- und Krankenpflege sowie 18 in Gesundheits- und Krankenpflegehilfe. Träger und Kooperationspartner der BZG sind die GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar gGmbH mit Kliniken in Eberbach, Schwetzingen, Sinsheim und Weinheim sowie das Psychiatrische Zentrum Nordbaden (PZN) mit seinen Außenstellen in Bruchsal, Schwetzingen, Mosbach und Weinheim. Die BZG bietet darüber hinaus auch Bachelor-Studiengänge in Pflege an, die es ermöglichen, zwei Berufsabschlüsse in viereinhalb Jahren zu erhalten. Die ausbildungsbegleitenden Studiengänge bestehen in Kooperation mit der Katholischen Hochschule in Freiburg sowie mit der Hochschule Ludwigshafen am Rhein und richten sich an Auszubildende mit Fachhochschulreife bzw. Abitur. Interessierte können sich direkt bei der BZG oder bei den jeweiligen Ausbildungsbetrieben bewerben.

Weitere Informationen unter www.bildungszentrum-gesundheit.de, www.grn.de, www.pzn-wiesloch.de, www.kh-freiburg.de und www.hs-lu.de.

Quelle: Susann Roßberg

Anzeige Swopper

Veröffentlicht am 29. März 2018, 15:22
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=137908 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Kommentare sind geschlossen

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Cookie-Präferenz

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Mehr Informationen zu den Folgen Ihrer Auswahl finden Sie unter: Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Einstellung wurde gesichert.

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies akzeptieren und alle externen Inhalte freigeben:
    Alle Cookies wie z.B. Tracking- und Analyse-Cookies werden auf Ihrem Computer gespeichert.
    Alle Inhalte von Drittanbietern werden ohne erneute Zustimmung angezeigt. Dabei wird Ihre IP-Adresse an externe Server (Facebook, Google, Twitter, etc.) übertragen. In den Datenschutzerklärungen dieser Anbieter können Sie sich jeweils auf deren Seiten informieren.
  • Nur notwendige Cookies akzeptieren:
    Nur Cookies von dieser Webseite
  • Keine Cookies akzeptieren:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück

4.9.7