Musik von Stiftwalzen und Schellackplatten

Förderverein ISbN bietet einen Vortrag über mechanische Musikinstrumente und Schallaufzeichnung

18. Januar 2018, 19.00 Uhr, Altes Rathaus (ehemaliges Notariat), Hauptstr. 27, Neckarbischofsheim

Jahrmarktsorgeln, Leierkästen, Grammophone haben eine lange, spannende Geschichte, die bis in die Antike zurückreicht. Dr. Rainer Köthe, der sich seit Jahrzehnten mit diesem Thema beschäftigt und auch mehrere Rundfunksendungen dazu verfasste, zeichnet in seinem reich illustrierten Vortrag die Geschichte der mechanischen Musikerzeugung und Schallaufzeichnung anhand teils seltener Tonbeispiele nach und beschreibt die verwendete Technik. Er erzählt von der Äolsharfe und dem Salzburger Stier, von Flötenuhren, Dampforgeln und Androiden und bringt unter anderem die Stimmen Enrico Carusos, Kaiser Wilhelms II. und des letzten singenden Kastraten zu Gehör, stellt aber auch neuesten spannenden Entwicklungen auf diesem Gebiet vor. Immerhin ging die große Zeit der mechanischen Musikinstrumente erst vor rund 70 Jahren zu Ende, und seit einiger Zeit erfreuen sich Drehorgelfestivals und einschlägige Museen wieder großen Zuspruchs.

Der Vortrag findet statt am 18. Januar 2018 um 19 Uhr im Sitzungssaal des Alten Rathauses (ehemaliges Notariat), Hauptstraße 27, Neckarbischofsheim. Der Eintritt ist frei, wir bitten aber um Spenden, die der Stadtbücherei Neckarbischofsheim zugute kommen.

Quelle: Rainer Köthe

Anzeige Swopper

Veröffentlicht am 12. Januar 2018, 13:44
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=134919 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Kommentare sind geschlossen

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes
4.9.5