Nicht nur mit den Ohren hören, sondern auch mit den Augen sehen!

(zg) Früh morgens zwischen 4:00 und 5:00 Uhr lacht einem schon das Herz über das wunderbare Wunschkonzert unserer Vogelwelt. Im Halbschlaf geniest man das fast abgestimmte Gezwitscher der verschieden Vögel. Die Amsel, der kleine schwarze Rabenvogel, singt fast am schönsten. Aber natürlich geben die anderen Vogelarten auch regelrechte Konzerte.

Der Garten ist in dieser Jahreszeit fast unwirklich schön. Das Grün dominiert zwar, aber die vielen Blumen und die herrlichen Rosen und Kletterrosen lassen den Garten wie ein Paradies erscheinen. Man fragt sich: „Kann es im Paradies schöner sein?!“ Man gibt sich gleich selbst die Antwort und die lautet: „Nein!“

Wohl dem der einen Teich im großen Garten hat, mit Wasserfall, Bachlauf mit anschließendem kleinen Pflanzenteich und schließlich großem Fischteich. Doch von vorn. Nach dem Wasserfall befindet sich ein relativ kleines Wasserbecken mit einem fast lebensgroßen, kleinen Krokodil. Uns es ist wahr! Es schwimmen auch kleine Krokodile in dem Wasser. D.h. Sie schwimmen nicht, sondern bewegen sich langsam fort. Es sind kleine Wassermolche. Oben gleiche Farbe wie ein Krokodil, an der Bauchseite rot. Sie sehen aus wie kleine Krokodile. Kinder sind ganz begeistert, wenn sie so ein Tierchen sehen. Aber uns (alten) geht es genau so.                

Anzeige SwopperDer große Teich mit über 20 cbm ist ein besonderes Ereignis. Es schwimmen ca. fünfzehn große Kois bis 70 cm in allen Farben, etwa zwanzig Shubunkins und ca. dreißig Moderlieschen in dem bis 1,8o m tiefen Wasser. Morgens, der erste Gang führt in den Garten zu den Fischen. Ich füttere sie mit einem Spezialfutter. Ab und zu bekommen sie einen Chinakohl, den  sie bis an den Stumpf abnagen. Chinakohl wohl deshalb, alldieweil die Kois aus China, jetzt auch aus Japan kommen. Sie fressen aber auch ein Viertel Melone. Auf jeden Fall werden sie gut versorgt.

Meine Frau Madlen liebt den Garten, die Fische und die Vögel genau so wie ich. Was kann es Schöneres geben?

Aber eigentlich wollte ich über den Garten von Annemarie und Nico schreiben. Sie fühlen sich in ihrem Garten ebenfalls wie im Paradies. Jetzt erleben sie ein besonders freudiges Ereignis. Sie haben Nachwuchs bekommen. Jawohl! Drei Kinder! Ja, es sind Vogelkinder. Nico hat sie abgelichtet mit Nest. Und sie strecken ihre Köpfchen neugierig oder hungrig  aus dem Nest. Eine Superaufnahme! Aber auch die Vogeleltern sind auf den Bildern zu sehen. Also Nico, einfach Klasse!!!

Aber was sind das für Vögel?

Jetzt muss ich mich selber schlau machen. Es sind Grünspechte! Toll! 

Quelle: Adolf Skrobanek

Veröffentlicht am 6. Juni 2017, 18:13
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=121238 

Das könnte Sie auch Interessieren...

  • 8 kleine Entenküken12. Juni 2019 8 kleine Entenküken Heute müssen wir mal eine Geschichte erzählen, die nicht alle Tage vorkommt. Es läutete […]
  • Vogelparadies19. März 2014 Vogelparadies (zg) Der Winter 2001/2002 war in der Zeit von Weihnachten bis Mitte Januar mit bis zu 20 […]
  • Abschied von Sputnik2. März 2016 Abschied von Sputnik (zg) Nachts um ½ 2 Uhr klapperte das Katzentürchen. Ich stieg aus dem Bett, um […]
  • Hänsel und Gretel20. September 2015 Hänsel und Gretel oder Brüderchen und Schwesterchen Sie sind endgültig tot. Das Märchen ist zu Ende. Die […]
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.10