Online-Banking wird bequemer, schneller und sicherer

Neue EU-Richtlinie PSD2 gilt seit Mitte September / Verbraucher profitieren von zusätzlichem Schutz

(zg) Mit Online-Banking erledigt man seine Bankgeschäfte schnell und bequem, rund um die Uhr. Mit der neuen, seit Mitte September geltenden EU-Zahlungsdienstrichtlinie PSD2 wird Online-Banking noch bequemer, schneller und sicherer. Von der Neuregelung profitiert jeder, der seine Internet-Einkäufe online oder mobil bezahlen möchte. Denn unter anderem müssen künftig alle Zahlungsdienstleister von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen sein und werden von ihr beaufsichtigt.

Im Service-Center des Online-Banking der Sparkasse kann man die Kontozugriffe von Drittdiensten bequem verwalten: Zustimmungen erteilen und widerrufen sowie sehen, welche Kontoinformations- oder Zahlungsauslösedienste aufs Konto zugegriffen haben.

Künftig sorgt die sogenannte starke Authentifizierung für noch mehr Sicherheit: So muss man zum Beispiel zum Login ins Online-Banking jetzt alle 90 Tage eine TAN eingeben. Die starke Authentifizierung greift auch, wenn man mit der Kreditkarte im Netz bezahlen will. Reichten bisher Kreditkartennummer, Gültigkeitsdatum und dreistellige Prüfzahl dafür aus, kommt jetzt ebenfalls eine TAN dazu. Unter www.sparkassen-kreditkarten.de/sicherheit kann man sich ruckzuck für das neue Online-Legitimationsverfahren registrieren. Anschließend kann man einfach und sicher seine Online-Kreditkartenzahlungen freigeben – entweder mit Zahlungsfreigabe per mTAN (SMS) oder per App „S-ID-Check“.

Keine Frage, der TAN kommt künftig eine deutlich stärkere Bedeutung zu. Deshalb sollte man unbedingt sicherstellen, kontinuierlich Zugang zu seinem TAN-Verfahren zu haben – auch wenn man unterwegs ist.

Mit paydirekt und giropay bietet die Sparkasse Kraichgau bequeme Alternativen zu den Zahlungsdiensten. Mit paydirekt zahlt man seine Online-Einkäufe direkt und sicher vom eigenen Sparkassen-Girokonto. Die Zahlung bestätigt man einfach mit Benutzername und Passwort, so dass die Kontodaten erst gar nicht an Dritte gehen. Ganz abgesehen davon hat man mit paydirekt sogar Käuferschutz, falls der Händler mal nicht liefert.

Bei giropay bezahlt man seine Online-Einkäufe in vertrauter und sicherer Umgebung auf den Internetseiten der Sparkasse Kraichgau. Einfach beim Bezahlvorgang das giropay-Symbol anklicken, schon erreicht man über eine gesicherte Verbindung eine verschlüsselte Seite der Sparkasse. Dort gibt man seine gewohnten Zugangsdaten ein. Automatisch öffnet sich ein bereits ausgefülltes Überweisungsformular mit allen Daten des Einkaufs. Wie jede normale Überweisung gibt man den Einkauf in seinem Sparkassen-Onlinekonto mit PIN und TAN frei.

Infos: www.sparkasse-kraichgau.de

Quelle: Pia Jäger

Anzeige Swopper

 

 

Veröffentlicht am 14. September 2019, 07:15
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=157050 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.12