Sandro Wagner wechselt zum FC Bayern München

TSG_Logo-Standard_4c KopieDie Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim und FC Bayern München haben sich über den Wechsel von Sandro Wagner zum deutschen Rekordmeister geeinigt. Der 30 Jahre alte Stürmer hatte im Kraichgau noch einen Vertrag bis zum Juni 2020.

„Auch wenn wir am Ende nach Abwägung aller Umstände dem Wechsel zugestimmt haben, bedauern wir den Verlust von Sandro natürlich“, sagt TSG-Direktor Profifußball, Alexander Rosen. „Neben einer für ihn wahrscheinlich einmaligen sportlichen Möglichkeit, hat Sandro für uns nachvollziehbare persönliche und familiäre Gründe für seinen Wechselwunsch angeführt. Unabhängig davon spielen aber bei derartigen Transfers selbstverständlich wirtschaftliche Faktoren die entscheidende Rolle, welche in diesem Fall nach intensiven, aber stets konstruktiven Gesprächen mit den Verantwortlichen des FC Bayern München zu unserer Zufriedenheit definiert wurden“, erklärt Rosen.

Wagner lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in der bayerischen Landeshauptstadt. In wenigen Monaten erwartet die Familie weiteren Zuwachs. „Die Konstellation war für mich ideal“, sagt der gebürtige Münchener, den die „Anfrage des FC Bayern natürlich geehrt hat. Dennoch musste ich erst einmal nachdenken“, gibt Wagner zu. „Ich weiß sehr genau, was ich der TSG Hoffenheim, den Menschen hier im Klub und auf den Rängen und meinen Mannschaftskollegen zu verdanken habe. Hier bin ich Nationalspieler geworden, die Fans haben mich immer unterstützt und so akzeptiert, wie ich bin. Ich durfte hier die bisher erfolgreichste Zeit meiner Karriere erleben“, sagt Wagner. Auf der anderen Seite „will ich diese große Chance aber auch noch einmal ergreifen und bin der TSG sehr dankbar, dass sie dem Transfer zu meinem Jugendverein und damit in meine geliebte Heimat am Ende zugestimmt hat. Für mich geht damit ein Traum in Erfüllung“, ergänzt er.

„Wir verlieren in Sandro einen echten Wettkämpfer, der auf dem Platz nahezu jedes Wochenende stabile Leistungen auf einem guten Niveau gebracht und so den Sprung in die A-Nationalmannschaft geschafft hat“, sagt TSG-Cheftrainer Julian Nagelsmann. „Sandro ist in jeder Hinsicht ein besonderer Spieler, der durch seine Art auf und außerhalb des Platzes immer wieder polarisiert und herausfordert“, charakterisiert Nagelsmann den 1,94 Meter langen Angreifer. „Sein Weggang ist sicher auch die Möglichkeit für andere Spieler, Verantwortung zu übernehmen und sich neu zu beweisen.“
 
Wagner kam im Juli 2016 vom SV Darmstadt 98 zur TSG Hoffenheim. Seitdem erzielte er in 42 Ligaspielen 15 Tore für die TSG. Ein Mal traf er im DFB Pokal (drei Einsätze), in den internationalen Wettbewerbsspielen (CL-Qualifikation/ Europa League) traf er zwei Mal (vier Einsätze). Sein Debüt in der Nationalmannschaft gab Sandro Wagner am 6. Juni 2017. Seitdem erzielte er in sieben Einsätzen für die DFB-Auswahl, mit der er auch Confed-Cup-Sieger wurde, fünf Tore

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim


Weitere Berichte Über die TSG 1899 Hoffenheim  in unserer Rubrik: TSG 1899 Hoffenheim

Veröffentlicht am 22. Dezember 2017, 17:01
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=134389 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Kommentare sind geschlossen

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Cookie-Präferenz

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Mehr Informationen zu den Folgen Ihrer Auswahl finden Sie unter: Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Einstellung wurde gesichert.

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies akzeptieren und alle externen Inhalte freigeben:
    Alle Cookies wie z.B. Tracking- und Analyse-Cookies werden auf Ihrem Computer gespeichert.
    Alle Inhalte von Drittanbietern werden ohne erneute Zustimmung angezeigt. Dabei wird Ihre IP-Adresse an externe Server (Facebook, Google, Twitter, etc.) übertragen. In den Datenschutzerklärungen dieser Anbieter können Sie sich jeweils auf deren Seiten informieren.
  • Nur notwendige Cookies akzeptieren:
    Nur Cookies von dieser Webseite
  • Keine Cookies akzeptieren:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück

4.9.7