Schreuder: Die Jungs sind gierig und gut drauf

Unter Flutlicht zum Auswärtssieg? Am Freitag (20.30 Uhr/Liveticker auf achtzehn99.de) spielt die TSG Hoffenheim beim 1. FC Köln und peilt den sechsten Pflichtspiel-Sieg nacheinander an. Cheftrainer Alfred Schreuder hat sich vor dem Spiel über die Personalsituation, die Erfolgsserie und das Spiel am Freitag geäußert.

ALFRED SCHREUDER ÜBER…

… die Personalsituation: „Bei Andrej Kramarić sieht es nicht so gut aus. Ich denke nicht, dass er in Köln dabei sein wird. Es ist nichts Schlimmes, aber er braucht noch ein bis zwei Wochen Ruhe, um wieder fit zu sein. Diadie Samassékou hat eine große Chance, dass er morgen im Kader ist. 90 Minuten sind nach der langen Verletzungspause für ihn ausgeschlossen.“

… das Gefühl nach den vergangenen Erfolgen: „Wir verspüren das Gleiche wie vor zwei, drei Wochen. Die Jungs sind noch immer gierig und gut drauf. Das ist extrem wichtig für einen Trainer. Es kamen in den Partien viele Spieler zum Einsatz und wir haben bewiesen, dass wir einen breiten Kader haben.“

… das Spiel in Köln: „Wir müssen das Spiel nicht gewinnen, aber wollen es natürlich. Wir wollen selbstbewusst auftreten und unser eigenes Spiel aufziehen. Wir müssen uns auf unser Spiel konzentrieren. Dafür brauchen wir die gesamte Zeit und Energie. Es bringt nichts, nur auf den Gegner zu gucken.“

… die Pokal-Auslosung: „Das Los hätte natürlich besser sein können. Aber wir wollen nach Berlin und dafür muss man auch den FC Bayern schlagen. Das haben wir dieses Jahr bereits geschafft. Wir sind selbstbewusst, dass es uns nochmal gelingt.“

DIE SOCIAL-MEDIA-FRAGE DER WOCHE:

Gegen Paderborn war Maximilian Beier erstmals im Profi-Kader. Zudem sorgt Noah Botic bei der U17-WM für Aufsehen. Wie bewerten Sie die Entwicklung in der Akademie?

„Ich werde nicht auf Einzelspieler eingehen, aber die Entwicklung in der TSG-Akademie ist aus unserer Sicht sehr positiv. Die Trainer machen einen sehr guten Job. Wir sind ständig im Austausch. Zudem trainieren immer mal wieder Spieler aus der U19 oder U23 bei uns mit. Für uns ist es sehr wichtig, dass die Kommunikation mit der Akademie gut abläuft.“

DIE FORM DES GEGNERS:

Drei Pflichtspielniederlagen nacheinander setzte es zuletzt für die Kölner. Dadurch verpasste die Mannschaft von Trainer Achim Beierlorzer das Achtelfinale im DFB-Pokal und rutschte in der Tabelle auf Rang 17 ab.

DIE BISHERIGEN DUELLE:

In den vergangenen Bundesliga-Spielen war der 1. FC Köln ein gern gesehener Gegner für die TSG: Keines der vergangenen sechs Liga-Duelle verlor Hoffenheim (drei Siege und drei Remis). Auch insgesamt ist die Bilanz in der höchsten deutschen Spielklasse mit sechs Erfolgen und sechs Unentschieden bei nur vier Niederlagen positiv.

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim


Weitere Berichte Über die TSG 1899 Hoffenheim  in unserer Rubrik: TSG 1899 Hoffenheim

Veröffentlicht am 8. November 2019, 16:09
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=159013 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.12