TSG bindet Nadiem Amiri bis 2020

Wenige Tage nach der Vertragsverlängerung von Cheftrainer Julian Nagelsmann und Sportdirektor Alexander Rosen hat die TSG Hoffenheim eine weitere zukunftsweisende Personalentscheidung erfolgreich abgeschlossen: Mittelfeldspieler Nadiem Amiri hat am Sonntagabend seinen Vertrag mit dem Fußball-Bundesligisten vorzeitig um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2020 verlängert.

„Wer sich die Liste der Klubs anschaut, die allein in den vergangenen Monaten Interesse an einer Verpflichtung von Nadiem hatten, kann ermessen, was diese Vertragsverlängerung für die TSG bedeutet“, sagt Alexander Rosen, der Amiri als damaliger Leiter des Hoffenheimer Nachwuchs-Leistungs-Zentrums im Sommer 2012 als 15-Jährigen zur TSG holte. „Umso größer ist die Freude über die Einigung“, ergänzt der Direktor Profifußball, der zuletzt stark für den langfristigen Verbleib von Amiri bei der TSG gekämpft hat. Die nun erfolgreich abgeschlossenen ausführlichen Gespräche wertet Rosen „als weiteres Indiz dafür, dass wir jungen, ambitionierten Spielern neben spannenden Herausforderungen, internationalen Perspektiven und einer herausragenden Infrastruktur auch ein außergewöhnliches Trainerteam zu bieten haben, das Lust auf die Arbeit bei der TSG macht. Dieses Gesamtpaket ist es, das uns attraktiv werden lässt, ohne finanziell über uns selbst gesteckte Grenzen hinaus zu gehen“. Zuletzt hatten bereits die Leistungsträger Oliver Baumann, Steven Zuber und Kerem Demirbay ihre Verträge mit der TSG verlängert.

Für Trainer Julian Nagelsmann ist Nadiem Amiri auch deshalb ein „besonderer Spieler, weil er in aller Ruhe und Konsequenz vom außergewöhnlichen Talent aus unserer eigenen Akademie zu einem leistungsstarken Jung-Profi reifen konnte“. Seine Entwicklung sieht Nagelsmann „noch lange nicht abgeschlossen. Deshalb ist es schön, Nadiems Weg auch künftig aktiv begleiten zu können“.

Der Ludwigshafener Amiri, der seine ersten fußballerischen Schritte auf einem Bolzplatz in Mundheim machte, freut sich über die Anerkennung: „Ich möchte natürlich das Vertrauen, das ich hier bekomme, zurückzahlen. Das ist mein Ansporn. Die TSG ist für mich ein Stück Heimat geworden.“ Für Amiri „gehört es aber auch zu einem Reifeprozess dazu, mich mit Angeboten anderer Klubs zu beschäftigen. Diese bedeuten ja auch eine Wertschätzung.“ Aufgrund der engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit Trainer Julian Nagelsmann, der ihn bereits als Akademie-Spieler coachte, „weiß ich aber sehr genau, was ich an der TSG habe und bin sicher, mich nicht zuletzt durch die anstehenden internationalen Aufgaben kontinuierlich weiterentwickeln zu können“.

Der dynamischen Offensivspieler feierte 2014 gemeinsam mit Trainer Nagelsmann die deutsche A-Junioren-Meisterschaft durch ein 5:0 bei Hannover 96. Er trug damals zwei Treffer zu dem großen Erfolg bei. Amiri, der mittlerweile 65 Bundesliga-Spiele (6 Tore) und drei DFB-Pokal-Einsätze absolviert hat, steht – ebenso wie TSG-Kollege Jeremy Toljan – im Aufgebot der deutschen U21-Nationalmannschaft für die Europameisterschaft in Polen. In der Vorrunde des an diesem Freitag (16. Juni) beginnenden Turniers, trifft die DFB-Auswahl in Gruppe C auf Tschechien (18.), Dänemark (21.) und Italien (24.). Sein Erstliga-Debüt feierte Amiri im Alter von 18 Jahren – am 7. Februar 2015 beim 0:3 in Wolfsburg.

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim


Weitere Berichte Über die TSG 1899 Hoffenheim  in unserer Rubrik: TSG 1899 Hoffenheim

Veröffentlicht am 12. Juni 2017, 16:47
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=121592 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Kommentare sind geschlossen

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes
4.8.2