TSG erkämpft Punkt in Leverkusen

Leidenschaftlicher Kampf in großer Hitze: Die TSG Hoffenheim hat bei Bayer 04 Leverkusen einen wichtigen Auswärtspunkt geholt. Nach 90 Minuten plus sechs Minuten Nachspielzeit trennten sich beide Mannschaften 0:0. Gegen offensivstarke Leverkusener, die ein Eckenverhältnis von 19:0 erreichten, verteidigte die TSG bei hohen Temperaturen sehr gut und verdiente sich das Unentschieden. Im 23. Aufeinandertreffen trennten sich die beiden Teams erstmals torlos.

PERSONAL UND TAKTIK:

Im Vergleich zum 3:2-Sieg gegen Werder Bremen veränderte Cheftrainer Alfred Schreuder seine Startelf auf zwei Positionen: Florian Grillitsch und Ishak Belfodil spielten für Christoph Baumgartner und Robert Skov. Die Viererkette vor Torwart Oliver Baumann bildeten Stefan Posch, Kevin Vogt, Ermin Bičakčić und Konstantinos Stafylidis. Neben Grillitsch spielten Sebastian Rudy und Dennis Geiger im zentralen Mittelfeld. Auf den Außenpositionen begannen Pavek Kadeřábek und Ilhas Bebou. Die Startelf komplettierte Belfodil im Sturm.

Nach rund einer Stunde feierte Jürgen Locadia sein Debüt: Der Stürmer kam für Belfodil ins Spiel (62.). In der 73. Minute ersetzte Kevin Akpoguma in der Innenverteidigung Bičakčić. Als dritten Wechsel brachte Alfred Schreuder in der 83. Minute Diadie Samassékou für Grillitsch.

SZENE DES SPIELS:

Nach rund einer Stunde verhinderte Stefan Posch zwei Gegentore. Zunächst klärte der Verteidiger mit einer klasse Grätsche vor dem einschussbereiten Leon Bailey. Anschließend blockte er einen Schuss von Karim Bellarabi kurz vor der Linie und sicherte den Auswärtspunkt.

ZAHL DES SPIELS: 100

Das 0:0 bei Bayer Leverkusen war das 100. Bundesliga-Spiel von Ermin Bičakčić im Trikot der TSG Hoffenheim. Damit zog der Abwehrspieler in der ewigen Bestenliste der TSG mit Adam Szalai auf Rang 13 gleich.

Aufstellung Bayer 04 Leverkusen: Hradecky – L. Bender, S. Bender, Tah, Wendell – Aranguiz (89. Baumgartlinger)      – Demirbay (62. Amiri), Havertz – Bellarabi, Bailey – Volland (62. Alario)

Aufstellung TSG Hoffenheim: Baumann – Posch, Vogt, Bičakčić (73. Akpoguma), Stafylidis – Kadeřábek, Rudy, Grillitsch (83. Samassékou), Geiger, Bebou – Belfodil (62. Locadia)

DER SPIELFILM

14

Belfodil setzte sich nach einem langen Ball klasse auf der rechten Seite durch und legte zurück auf Kaderabek. Der Tscheche schoss sofort, traf aber leider Bebou in der Mitte. Von dessem Körper rollte der Ball links am Tor vorbei.

48

Die erste Chance der zweiten Hälfte gehörte der TSG: Geiger steckte klasse auf Belfodil durch, der aus spitzen Winkel allein auf das Leverkusener Tor zu lief, aber an Hradecky scheiterte.

65

Amiri hatte die Riesenchance: Baumann unterlief eine Flanke von der linken Seite. Amiri schoss aber über das leere Tor.

68

Leverkusen führte einen Freistoß ganz schnell aus. Abgefälscht landete eine Hereingabe von der rechten Seite am zweiten Pfosten, wo Bailey nur einschieben musste. Posch machte sich ganz lang und klärte. Direkt im Anschluss blockte er einen Schuss von Posch kurz vor der Linie. 

80

Leverkusen führte eine Ecke schnell aus. Bellarabi hatte etwas Platz und flankte scharf in die Mitte. Der Ball landete am Pfosten. Glück gehabt.

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim


Weitere Berichte Über die TSG 1899 Hoffenheim  in unserer Rubrik: TSG 1899 Hoffenheim

Veröffentlicht am 3. September 2019, 11:33
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=156602 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.11