U23: Ein Remis in Worms und neue Verletzungssorgen

TSG_Logo-Standard_4c KopieEinen Punkt hat die ersatzgeschwächte U23 am Freitagabend bei Wormatia Worms geholt. Das 1:1 bei den Nibelungenstädtern war jedoch teuer erkauft, denn bereits nach zwei Minuten verletzte sich Johannes Bender schwer an der Schulter und verlängerte damit die Ausfallliste der TSG. Den einzigen Treffer für „Hoffe zwo“ in Worms erzielte Linksverteidiger Filip Rettig.

PERSONAL & TAKTIK

Viele Alternativen hat U23-Chefcoach Marco Wildersinn derzeit aufgrund der Verletztenmisere nicht, dennoch nahm er gegenüber der 0:5-Niederlage gegen Kickers Offenbach zwei Änderungen der Startformation vor. Im Tor begann Profikeeper Alexander Stolz anstelle von Stefan Drljača. Der nach seiner Roten Karte gesperrte Samuel Lengle fehlte gezwungenermaßen, dafür brachte Wildersinn Theodoros Politakis von Beginn an.

In der Viererkette ersetzte Kapitän und Allzweckwaffe Robin Szarka den gesperrten Lengle und bildete gemeinsam mit Moody Chana die Innenverteidigung. Flankiert wurden die beiden von Rechtsverteidiger Alfons Amade und seinem Pendant auf der linken Seite, Filip Rettig. Als Sechser lief Johannes Bender von Anfang auf, vor ihm spielten Andreas Ludwig und Domenico Alberico. Die Dreierreihe im Sturm bestand aus Nicolas Wähling, Chinedu Ekene und Politakis, wobei der Deutsch-Grieche meistens im Angriffszentrum und Ekene sowie Wähling auf den Außen zu finden waren.

Durch die schwere Verletzung von Johannes Bender war Wildersinn gezwungen, früh zu wechseln. Und so kam U19-Mittelfeldspieler Ilay Elmkies zu seinem ersten Regionalliga-Einsatz. Der israelische Junioren-Nationalspieler fügte sich gut ein und lieferte ein ordentliches Debüt im Herrenfußball ab. Später kamen auch noch der Ex-Wormser Thomas Gösweiner und U19-Rechtsverteidiger Luis Görlich in die Partie.

DER SPIELFILM

4

Ganz bitterer Start für „Hoffe zwo“! Nach einem Kopfballduell fällt Bender unglücklich auf die Schulter und kugelt sie sich aus. Vor Ort lässt sie sich nicht wieder einkugeln und so geht es für den Sechser der TSG unter Schmerzen ins Krankenhaus. Für ihn kommt Elmkies, der damit sein Debüt bei der U23 gibt.

10

Tor für Worms

Es kommt ganz dicke für die TSG in dieser Anfangsphase in der Wormser EWR-Arena! Stolz spielt seinen Innenverteidiger Chana an und der bekommt den Ball von Nikolaos Dobros abgeluchst. Der dynamische Offensivmann der Wormatia drischt die Kugel anschließend mit links an Stolz vorbei unter die Latte.

45

Halbzeit in der EWR-Arena

Eine zerfahrene und höhepunktarme Partie geht in die Pause. Die 862 Zuschauer bekamen kaum zwingende Offensivaktionen zu sehen. Die Wormatia hat leichte Vorteile und führt nach 45 Minuten daher nicht unverdient

62

Die erste Chance in der zweiten Halbzeit gehört wieder den Gastgebern. Dimitrios Ferfelis ist halbrechts frei durch und taucht vor Stolz auf. Doch der TSG-Torhüter bleibt lange stehen und blockt dadurch Ferfelis‘ Abschluss.

64

Jetzt mal die TSG! Politakis nimmt sich 25 Meter vor dem Wormser Tor ein Herz und zieht ab. Knapp drüber!

65

TOR FÜR DIE TSG!

Der Ausgleich! Geht doch! Der eingewechselte Gösweiner probiert es mit einem Fernschuss. Dieser bringt Wormatia-Torhüter Chris Keilmann in Verlegenheit, sodass dieser nur zur Seite abklatschen kann. Dort kommt Rettig angerauscht und knallt den Ball in die kurze Ecke. Keine Fragen mehr!

76

Jetzt fast sogar die Führung für die TSG! Amade bringt die Flanke herein und Gösweiner ist an alter Wirkungsstätte mit dem Kopf zur Stelle, doch der Ball geht knapp am Pfosten vorbei.

83

Worms versucht es auch noch mal. Ferfelis zieht aus 22 Metern ab, bleibt jedoch glücklos. 

90

Schlusspfiff in der EWR-Arena

Das war’s. Am Ende ist es ein Remis, das in Ordnung geht. Die TSG steigerte sich in der zweiten Halbzeit und verdiente sich somit den Ausgleich. „Mit dem Ergebnis sind wir nicht unzufrieden“, so Wildersinn. „Wir haben durchaus gut verteidigt, jedoch fußballerisch nicht überzeugen können. Dennoch war es eine gute Reaktion nach der 0:5-Niederlage gegen Offenbach.“

DIE SZENE DES SPIELS

Filip Rettigs 1:1 war aller Ehren wert. Mit reichtlich Schmackes jagte der Deutsch-Schwede die Kugel ins Wormser Tor und sicherte somit das verdiente Unentschieden. Obendrein war es im zehnten Saisoneinsatz Rettigs Premierentreffer im TSG-Trikot.

DIE ZAHL DES SPIELS

7 – Es ist wie verhext. Das Verletzungspech wird „Hoffe zwo“ momentan einfach nicht los. Mit Johannes Bender muss Trainer Marco Wildersinn nun schon den siebten verletzten Spieler hinnehmen. Und das bei der anstehenden Englischen Woche mit Partien gegen die hochkarätig besetzten Teams aus Homburg und Elversberg. Es gibt leichtere Aufgaben als Fußballtrainer, aber Wildersinn wird sicherlich auch aus dieser Situation das Beste machen.

DAS STENOGRAMM

VfR Wormatia 08 Worms – TSG 1899 Hoffenheim II 1:1 (1:0)
Worms: Keilmann – Ihrig, Scheffel, Colak, Tritz, Moos, Ferfelis, Volz, Dobros (64. Korb), Dorow (68. Matsumoto), Burgio.
Hoffenheim: Stolz – Amade, Chana, Szarka, Rettig (70. Görlich), Bender (4. Elmkies), Ludwig (59. Gösweiner), Alberico, Wähling, Ekene, Politakis.
Schiedsrichter: Luca Schlosser (Montabaur). Tore: 1:0 Dobros (10.), 1:1 Rettig (65.). Zuschauer: 862. Karten: Gelb für Dobros, Volz, Moos / Ludwig, Chana, Alberico.

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim


Weitere Berichte Über die TSG 1899 Hoffenheim  in unserer Rubrik: TSG 1899 Hoffenheim

Veröffentlicht am 11. März 2019, 08:08
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=150834 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.10