Windeln gehören nicht in die Grüne Tonne plus

AVR Kommunal gibt Tipps zur Sortierung von Wertstoffen

Windeln gehören nicht in die Grüne Tonne plus, landen in der letzten Zeit aber verstärkt dort. Die AVR Kommunal GmbH gibt deshalb Tipps zur richtigen Sortierung. In die Grüne Tonne plus kommen Papier, Pappe, Karton, Kunststoffe und Metalle. Windeln zählen zum Restmüll.

In der Grünen Tonne plus werden Verpackungen sowie andere Wertstoffe aus Papier, Kunststoff und Metall erfasst. Dazu zählen beispielsweise Joghurtbecher, Konservendosen, Milch- und Saftkartons, Zeitungen, Zeitschriften, Kartonagen sowie Plastikschüsseln, Eimer, Kinderspielzeug aus Kunststoff, Töpfe und Bratpfannen.

„Voraussetzung dafür, dass Abfälle wieder verwertet werden können, ist die richtige Sortierung“, stellt Wolfgang Wesch, Bereichsleiter Technische Abfallwirtschaft der AVR Kommunal GmbH, fest und appelliert, nur die genannten Materialien in die Grüne Tonne plus zu werfen. In der Wertstoffsortieranlage Sinsheim können diese Materialien sortiert und anschließend bei Verwerterfirmen zu neuen Produkten verarbeitet werden.

Die AVR hält Informationen zur Sortierung der Abfälle auf der Homepage unter www.avr-kommunal.de bereit und schickt auf Anfrage auch Broschüren mit Tipps zur richtigen Abfallsortierung zu.

Quelle: Stadt Neckarbischofsheim

Anzeige Swopper

Veröffentlicht am 23. August 2018, 07:05
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=145189 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes 4.9.8