Zweites Energieaudit für die GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar

AVR Energie GmbH prüft die aktuellen Energiekennzahlen und wird sie weiter optimieren

Andreas Müller, Projektleiter Ingenieurdienstleistungen AVR Energie (links) und Rüdiger Burger, Geschäftsführer GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar gGmbH (rechts) freuen sich auf die Zusammenarbeit bei der Energieauditierung.

(zg) Laut gesetzlicher Vorgabe, genauer gesagt nach dem „Gesetz über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen“, waren sie erstmals bis zum 5. Dezember 2015 durchzuführen. Vier Jahre danach steht jetzt die erste Wiederholungsrunde für alle diejenigen bundesdeutschen Unternehmen an, die nicht zur Kategorie der Kleinst-, kleinen und mittleren Unternehmen (so genannte Nicht-KMU`s) zählen. Die Rede ist von den verpflichtenden Energieaudits. „Das Energieaudit ist ein wichtiges Instrument, um Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Reduzierung der Energiekosten festzustellen. Der wirtschaftliche Nutzen des Energieaudits ist daher als hoch einzuschätzen und unter Inanspruchnahme von qualifizierten und akkreditierten Energieauditoren durchzuführen“, soweit die inhaltliche Erläuterung dazu, nachzulesen auf der Homepage des zuständigen Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.

Dipl.-Ing. Andreas Müller ist einer dieser „qualifizierten und akkreditierten Energieauditoren“ im Sinne der bundesamtlichen Deutung, er ist Projektleiter für Ingenieurdienstleistungen bei der AVR Energie GmbH und er wird ab sofort die zweite Runde des Energieaudits für die GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar durchführen. Die vier Kliniken der GRN Gesundheitszentren in Eberbach, Schwetzingen, Sinsheim und Weinheim sind Krankenhäuser der Regelversorgung mit insgesamt knapp 900 Planbetten. An jedem der vier Standorte gibt es Fachabteilungen für Chirurgie, Innere Medizin, Anästhesie und Intensivmedizin. Darüber hinaus halten alle GRN-Kliniken die komplette ambulante Notfall-Versorgung vor und dienen als Basis für die notärztlichen Rettungsfahrzeuge der Region.

„Das Wiederholungsaudit für die GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar nach DIN EN 16247-1 muss gemäß Energiedienstleistungsgesetz nach den gesetzlichen Fristen fertiggestellt sein. Es dient insbesondere dazu, die aktuellen Energieverbrauchswerte der vier Kliniken genau zu ermitteln, um dann entsprechende Einsparpotenziale aufzuzeigen. Daraus können Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz abgeleitet und entsprechende Kosten deutlich reduziert werden“, informiert Müller. Das Maßnahmenpaket, das die AVR Energie GmbH dafür zum Einsatz bringt, beinhaltet die Aufnahme der vorhandenen Energiearten und Verbrauchsgüter, eine Bestandsaufnahme und Analyse vor Ort, das Erstellen der Energiekennzahlen und als Quintessenz eine detaillierte Listung mit Vorschlägen sowie konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz.

Quelle: Stephan Grittmann

Anzeige Swopper

 

 

Veröffentlicht am 3. September 2019, 12:13
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=156627 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.11