Anrufe durch „falsche Polizeibeamte“

Sinsheim/Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Immer wieder kontaktieren vermeintliche Polizeibeamte Bürger mit derselben Masche. Diese geben beispielsweise vor, aktuell eine Einbrecherbande festgenommen zu haben, die eine Liste mit deren Namen bzw. Erreichbarkeiten mitgeführt hätten. Die „falschen Kriminal-/Polizeibeamte“ erkundigten sich im Verlauf der Gespräche nach Wertgegenständen und Bargeld.

Die Angerufenen, die in den Zuständigkeitsbereichen der Polizeireviere Wiesloch und Sinsheim wohnhaft sind, gaben keinerlei Auskünfte über deren Besitzverhältnisse und beendeten in allen Fällen die Gespräche. Zu einem Schaden kam es daher nicht.

Achten Sie auf Folgendes:

   - Bei Anrufen der Polizei erscheint niemals die Nummer 110.
   - Geben Sie keine Auskunft über Wertgegenstände und/oder Bargeld.
   - Versichern Sie sich, mit wem Sie es zu tun haben.
   - Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen !
   - Legen sie unverzüglich auf und alarmieren die Polizei.
   - Prüfen Sie ihren Eintrag im Telefonbuch und lassen Sie ihren 
     Vornamen löschen oder nur Anfangsbuchstaben eintragen. 

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Sinsheim
und der Umgebung in unserer Rubrik: Blaulicht

Veröffentlicht am 14. Mai 2018, 13:30
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=140571 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes 4.9.8