Hoffe Zwo kassiert Last Minute Ausgleich

Zwei Elfmeter, zwei Rote Karten und ein Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit: Beim 2:2 (2:0) zwischen der U23 der TSG und dem FK Pirmasens war einiges drin. Domenico Alberico und Andreas Ludwig hatten eigentlich für eine beruhigende 2:0-Führung gesorgt, doch die Gäste kamen in der hektischen Partie noch einmal zurück. Alberico sah in der Nachspielzeit Rot, nachdem zuvor auch schon ein Pirmasenser vom Platz gestellt worden war.

PERSONAL & TAKTIK

Zwei Wechsel nahm TSG-Cheftrainer Marco Wildersinn an seinem 39. Geburtstag im Vergleich zum letzten Auftritt seiner Mannschaft bei Bayern Alzenau vor: Ilay Elmkies und Moody Chana nahmen zunächst auf der Bank Platz und kamen erst später ins Spiel. Für sie starteten Samuel Lengle und Tim Hüttl. Taktisch ging es „Hoffe zwo“ mit einer 4-3-3-Grundordnung an. Im Tor stand zum zehnten Mal im elften Spiel Stefan Drljača. Die Viererkette davor setzte sich in der Innenverteidigung aus Hüttl und Royal-Dominique Fennell sowie rechts aus Luis Görlich und links aus Kapitän Robin Szarka zusammen. Lengle lief auf der Sechser-Position im defensiven Mittelfeld auf, davor spielten Domenico Alberico und Andreas Ludwig. Als offensive Flügelspieler bot Wildersinn Rui-Jorge Monteiro-Mendes auf der rechten und Chinedu Ekene auf der linken Seite auf. Ganz vorne im Zentrum stürmte Jan Ferdinand.

Die Gäste aus Pirmasens nahmen gegenüber dem 1:1 in Homburg eine Woche zuvor ebenfalls zwei Wechsel in ihrer ersten Elf vor. FKP-Trainer Patrick Fischer vertraute im Dietmar-Hopp-Stadion Lars Ößwein und Jonas Jung anstelle des verletzten Yannick Griess und des auf die Bank versetzten Philipp Schuck. Mit einer Fünferkette in der Abwehr versuchte Fischer in ersten Linie die Null zu halten. Davor spielten als Sechser Salif Cissé und eine Dreier-Reihe im offensiven Mittelfeld. Einzige Sturmspitze war der im Sommer vom FC Homburg gekommene Konstantino Neofytos.

DER SPIELFILM

25

Erste gute TSG-Chance! Ludwig prüft FKP-Keeper Benjamin Reitz mit einem satten Schuss, aber der 21-jährige Torhüter der Gäste besteht die Prüfung und pariert.

30

TOR FÜR DIE TSG!

FKP-Innenverteidiger Moritz Zimmer kommt im Luftkampf aus dem Gleichgewicht und hat beide Arme über dem Kopf. Der Balll prallt gegen eine der beiden Hände und Schiedsrichter Jan Dennemärker zögert nicht und entscheidet auf Elfmeter. Alberico übernimmt die Verantwortung und verwandelt sicher vom Punkt.

35

Dicke Chance für die Gäste! Nach einer Flanke steigt Mittelfeldspieler Jonas Jung im Zentrum schulbuchmäßig hoch und köpft an die Latte. Den hätte Drljača im TSG-Tor nicht gehabt. Jung hat sich beim Aufprall jedoch verletzt und muss ausgewechselt werden.

38

TOR FÜR DIE TSG!

Das 2:0! Monteiro-Mendes mit aggressiver Balleroberung und dann geht es ganz schnell. Ludwig schnappt sich die Kugel, zieht ins Zentrum und knallt den Ball flach in die rechte Ecke. Schon das vierte Saisontor für „Lude“!

45

Halbzeit im Dietmar-Hopp-Stadion

Durchatmen! Es ist ein intensives Spiel, in dem es schon einige knackige Zweikämpfe und fünf Gelbe Karten gab. Eine davon für Pirmasens Trainer Patrick Fischer, der mit den Schiedsrichterentscheidungen so seine Probleme hatte. Die TSG führt gegen aggressive Gäste verdient, weil sie spielerisch mehr zu bieten hat. Aufgegeben hat sich der Vorletzte hier aber sicherlich noch nicht.

49

„Hoffe zwo“ kommt gut aus der Kabine. Ekene lässt leichtfüßig seinen Gegenspieler aussteigen und schickt Ludwig mit einem Steilpass über die linke Seite. Der Torschütze zum 2:0 zieht in den Strafraum und feuert etwas zu mittig aufs Tor, sodass Reitz noch einen Arm hochgerissen bekommt und pariert.

71

Tor für Pirmasens

Der Anschlusstreffer. Ein Freistoß von Dennis Chessa kommt mit Schnitt von der linken Seite auf den zweiten Pfosten. Dort steigt Zimmer hoch und köpft in die lange Ecke. Es wird noch mal spannend.

82

Rote Karte für Pirmasens

Die Gäste nur noch zu zehnt. Zimmer will Ludwig an der Seitenlinie abgrätschen, kommt aber zu spät und trifft den heute sehr starken Mittelfeldspieler der TSG. Für den Schiedsrichter ein grobes Foulspiel und glatt Rot.

90 + 3

Tor für Pirmasens

Das gibt es doch nicht! Der ganz späte Ausgleich für Pirmasens. Eine Flanke klärt Drljača mit beiden Fäusten, doch der Schiedsrichter hat ein Foul des TSG-Keepers gesehen und pfeift Elfmeter. Die Chance lässt sich Dennis Krob nicht nehmen. 2:2.

90 + 4

Rote Karte für die TSG

Alberico soll nach dem Ausgleich den Schiedsrichter beleidigt haben und sieht die Rote Karte. Auch das noch!

90 + 5

Schlusspfiff im Dietmar-Hopp-Stadion

In einem sehr hektischen Spiel gibt „Hoffe zwo“ eine 2:0-Führung aus der Hand. Spielerisch war die Wildersinn-Elf die bessere Mannschaft, kämpferisch hielt sie gegen aggressive Gäste gut dagegen, aber am Ende musste sie sich mit dem dritten Unentschieden in Folge begnügen. „Es war ein sehr zerfahrenes und unruhiges Spiel. Wir führen 2:0 und haben eigentlich alles im Griff, aber dann gab es viel Reklamieren und es fallen noch mal zwei Tore auf der anderen Seite. Für uns ist das natürlich zu wenig und enttäuschend“, sagte Wildersinn nach der nervenaufreibenden Partie.

DIE SZENE DES SPIELS

Der Ausgleich in der Nachspielzeit war mehr als bitter. Die meisten Zuschauer und selbst die Pirmasenser hatten eine saubere Rettungstat von Drljača im TSG-Tor gesehen. Nur derjenige, auf den es nun mal ankommt, empfand das anders und entschied zum Entsetzen der „Hoffe zwo“-Spieler auf Strafstoß. Der angepeilte Sieg rutschte den Kraichgauern dadurch in letzer Sekunde aus den Händen.

DIE ZAHL DES SPIELS

3 – In der dritten Minute der Nachspielzeit musste die TSG den Ausgleich hinnehmen. Damit spielte „Hoffe zwo“ nach den Punkteteilungen in Saarbrücken und Alzenau zum dritten Mal in Folge Unentschieden. Der Abstand auf den ersten theoretischen Abstiegsplatz beträgt somit weiterhin drei Punkte.

DAS STENOGRAMM

TSG 1899 Hoffenheim II – FK 03 Pirmasens 2:2 (2:0)
Hoffenheim: 
Drljača – Görlich, Hüttl, Fennell, Szarka – Lengle – Ludwig (87. Hanner López), Alberico – Monteiro-Mendes (65. Elmkies), Ekene (76. Chana) – Ferdinand.
Pirmasens: Reitz – Becker, Zimmer, Hammann – Grünnagel, Ößwein (63. Bürger) – Cissé – Krob, Jung (36. Eichhorn), Chessa – Neofytos (80. Batke).
Tore: 1:0 Alberico (30., Handelfmeter), 2:0 An. Ludwig (38.), 2:1 Zimmer (70.), 2:2 Krob (90.+3, Foulelfmeter). Zuschauer: 185. Schiedsrichter: Jan Dennemärker (Saarwellingen). Karten: Rot für Zimmer wegen groben Foulspiels (82.) und für Alberico wegen Schiedsrichterbeleidigung (90.+4); Gelb für Monteiro-Mendes, Fennell, Ferdinand, Drljača / Grünnagel, Krob, Becker, Eichhorn. Besonderes Vorkommnis: Gelbe Karte für Pirmasens Trainer Patrick Fischer wegen Reklamierens (44.).

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim


Weitere Berichte Über die TSG 1899 Hoffenheim  in unserer Rubrik: TSG 1899 Hoffenheim

Veröffentlicht am 30. September 2019, 19:19
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=157629 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.12