TSG Hoffenheim bindet Alexander Rosen langfristig

TSG_Logo-Standard_4c KopieMit einer klaren Linie, hoher Kontinuität und bewährten Kräften arbeitet die TSG Hoffenheim an ihrer Zukunft. Dass der Klub auch bei der personellen Planung seiner Philosophie treu bleibt, machte er zuletzt bei der Besetzung des Cheftrainer-Postens mit dem ehemaligen Co-Trainer Alfred Schreuder deutlich. Nun setzen die Kraichgauer in dieser Hinsicht ein weiteres Zeichen: Der Vertrag mit Alexander Rosen, seit 2. April 2013 als Direktor Profifußball für die sportlichen Belange des Fußball-Bundesligisten verantwortlich, wurde vorzeitig bis 2023 verlängert.
 
„Alexander Rosen kennt und verkörpert wie kaum ein anderer die Werte der TSG. Durch eine kluge, mutige und weitsichtige Transferpolitik ist er maßgeblich daran beteiligt, dass der Klub in den vergangenen Jahren eine außergewöhnliche Entwicklung genommen hat“, sagt Geschäftsführer Dr. Peter Görlich.
 
Die sportlichen Erfolge in der Ära von Alexander Rosen gipfelten in den Teilnahmen an Europa- und Champions League. „Diese erfolgreiche Zusammenarbeit mit Alex fortzuführen ist die logische Konsequenz des gemeinsam in den vergangenen sechs Jahren eingeschlagenen TSG-Weges. Ich freue mich, dass wir in der Führungsmannschaft des Klubs auch auf der wichtigen Position des Sportdirektors weiterhin Kontinuität und Identifikation miteinander vereinen können. Alex ist ein wichtiger Teil zum Erreichen unserer gemeinsamen Ziele“, sagt TSG-Geschäftsführer Frank Briel.
 
„Alex hat sich bei der TSG zu einem der angesehensten Sportdirektoren in der Bundesliga entwickelt“, stellt Dietmar Hopp fest. Aus der Sicht des TSG-Gesellschafters waren „unter anderem der Zusammenhalt in der TSG-Familie sowie die hervorragenden Perspektiven dafür ausschlaggebend, sich langfristig an die TSG zu binden. Wir freuen uns, dass Alex sein bald zehnjähriges Engagement mit und für die TSG fortsetzt. Wir sind zuversichtlich, mit ihm gemeinsam in der Erfolgsspur zu bleiben“, sagt Hopp.
 
Alexander Rosen kam 2009 als Spieler der U23 zur TSG Hoffenheim und ist seitdem in unterschiedlichen Funktionen im Klub tätig. Zunächst leitete er das Nachwuchsleistungszentrum, seit 2013 trägt Rosen die Verantwortung für den Profifußball. „Die TSG ist für mich weit mehr als ein Arbeitgeber. Seit nunmehr einem Jahrzehnt darf ich die Geschicke des Klubs in verantwortlichen Positionen mitbestimmen. Längst ist Hoffenheim aber nicht nur zur sportlichen Heimat geworden“, sagt der gebürtige Augsburger Alexander Rosen. „Ich erachte es als hohes Privileg, dass mir so viel Vertrauen entgegengebracht und Freiheit eingeräumt wird. Dies macht es mir leicht, meine Arbeit jeden Tag mit hoher Motivation und einer klaren Zielsetzung anzugehen.“

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim


Weitere Berichte Über die TSG 1899 Hoffenheim  in unserer Rubrik: TSG 1899 Hoffenheim

Veröffentlicht am 8. Mai 2019, 14:34
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=152541 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.10