TSG-Serie reisst nach Niederlage gegen München

TSG_Logo-Standard_4c KopieNach zehn Bundesliga-Spielen ohne Niederlage hat die TSG zum Rückrundenauftakt 1:3 (0:2) gegen den FC Bayern München verloren. In der PreZero Arena erzielten Leon Goretzka (2), Robert Lewandowski und Nico Schulz die Tore.

PERSONAL UND TAKTIK

Zum Rückrundenauftakt veränderte Julian Nagelsmann seine Startelf im Vergleich zum Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 auf vier Positionen. Die Dreierkette vor Torwart Oliver Baumann bildeten erneut Stefan Posch, Kevin Vogt und Benjamin Hübner. Auf den Außenpositionen kehrte Pavel Kaderabek zurück in die Anfangsformation und spielte gemeinsam mit Nico Schulz.

Das Mittelfeld bildeten mit Andrej Kramaric und Leonardo Bittencourt zwei weitere Spieler, die am 17. Spieltag nicht begonnen hatten. Komplettiert wurde die Zentrale von Kerem Demirbay. Im Sturm begann Joelinton, der gegen Mainz angeschlagen war, gemeinsam mit Ishak Belfodil.

In der 56. Minute wechselte die TSG doppelt: Florian Grillitsch und Dennis Geiger kamen für Vogt und Demirbay ins Spiel. Daraufhin spielte „Hoffe“ mit einer Viererkette. Als letzten Wechsel brachte Julian Nagelsmann Adam Szalai für Joelinton (79.).

SZENE DES SPIELS

Das 1:3. Mit dem Treffer von Robert Lewandowski in der 87. Minute wurde das Spiel entschieden.

ZAHL DES SPIELS 100

Das 1:3 gegen den FC Bayern war das 100. Bundesliga-Spiel für Julian Nagelsmann. Der 31-Jährige ist damit der jüngste Trainer und der erste TSG-Trainer, der diese Marke erreicht.

DER SPIELFILM

10

Alaba schlug nach einem langen Ball eine Flanke von der linken Seite in die Mitte, wo Lewandowski den Ball volley nahm. Sein Schuss ging nur knapp am Tor vorbei. 

28

Nach einer Ecke kam es zu einem Durcheinander im Strafraum: Müller und Hummels versuchten den Ball aus wenigen Metern ins Tor zu spitzeln, doch immer wieder war ein TSG-Bein dazwischen. Am Ende begrub Baumann den Ball unter sich. Ganz wichtig! 

35

Nach einer Flanke von links war zunächst Lewandowski ganz alleine im Strafraum. Baumann parierte den Kopfball des Polen noch sau stark, doch gegen den Nachschuss von Goretzka hatte er keine Chance. 

45 + 1

Nach einer Ecke für die TSG konterte der FCB die Hoffenheimer aus. Alaba schlug eine perfekte Flanke in die Mitte, wo erneut Goretzka richtig stand und zum 0:2 traf. 

49

Bittencourt dribbelte sich bis zur Strafraumgrezne und schoss mit links aus 18 Metern ab: Neuer war schnell unten und parierte den Schuss. 

53

Bittencourt eroberte den Ball und dann ging es ganz schnell: Über Kramaric landete der Ball bei Joelinton, der an Neuer scheiterte. Der Nachschuss von Demirbay wurde geblockt.

59

Was für ein tolles Tor: Dieses Mal konterte die TSG nach einer Bayern-Ecke. Bittencourt spielte einen hohen Pass in den Lauf von Schulz, der sich den Ball mit dem Kopf vorlegte und dann trocken von halbrechts ins linke Eck traf. 

87

Müller hatte rechts im Strafraum nach einer Flanke ganz viel Platz und sah, dass Lewandowski in der Mitte stand. Der Pole musste nur einschieben und traf zum 1:3. 

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim


Weitere Berichte Über die TSG 1899 Hoffenheim  in unserer Rubrik: TSG 1899 Hoffenheim

Veröffentlicht am 21. Januar 2019, 07:15
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=149739 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes 4.9.9