Von Aprilia über Harley bis zur Zündapp…

Das Technik Museum Sinsheim lädt zum traditionellen Motorrad-Wochenende

(zg) Ob NSU, Victoria oder Harley-Davidson – das Technik Museum Sinsheim widmet ein ganzes Wochenende dem Feuerstuhl. Beim großen Motorrad-Wochenende am 05. und 06. Oktober kommen Maschinen aller Marken auf dem Museumsfreigelände zusammen.

Am Samstag, 05. Oktober versammeln sich beim Motorrad-Klassikertreffen hunderte motorisierte Zwei- und Dreiräder aller Epochen und Hersteller. So gibt es beispielsweise eine Suzuki RG 500, einen Umbau wie die mit Sachs-Wankelmotor ausgerüstete Malanca, eine 1000er Mars von 1923 oder aber eine wahre Sensation: eine Victoria Kompressor-Rennmaschine von 1925 – die erste in Deutschland hergestellte Kompressor-Rennmaschine überhaupt.

Die Mitglieder des MOC Steinsberg sowie des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes (VFV) übernehmen auch dieses Jahr die Prämierung der schönsten Maschinen. Kein Schmuckstück entgeht dieser fachkundigen Jury: Alle anwesenden Maschinen werden unter die Lupe genommen, die Siegerfahrzeuge dem interessierten Publikum vorgestellt und anschließend mit den beliebten Rosetten ausgezeichnet. Generell besteht die Möglichkeit, seinen Klassiker auf der Bühne präsentieren und prämieren zu lassen. Folgendes ist jedoch Voraussetzung: Die mitgebrachte Maschine muss älter als 30 Jahre sein.

Am Sonntag, 6. Oktober wird es etwas rauer zugehen: knatternde Motoren, blitzendes Chrom, sowie Benzin- und Gummigeruch. Vor der spektakulären Kulisse kommen am „Tag der Harley“ unzählige amerikanische Maschinen zusammen und verbreiten die einzigartige „born to be wild“-Atmosphäre im Kraichgau. Neben flotter Live-Musik von „Betty Sue & The Hot Dots“ verspricht das Programm unter anderem Probefahren der neuesten Harley-Davidson Modelle; die jüngere Generation darf ihre Fahrkünste an Mini-Motorrädern unter Beweis stellen.                                                                                                                     

Und was wäre das große Motorrad-Wochenende im Technik Museum Sinsheim ohne eine spektakuläre Steilwandshow? Jahrzehnte lang begeisterte Henny Kroeze die Zuschauer mit seinen waghalsigen Stunts im 1940 erbauten Holzbottich bis er sich 2018 zur Ruhe setzte – doch die Show muss ja bekanntlich weitergehen. So wird dieses Jahr der Brite Ken Fox mit seiner „Wall of Death“-Show dafür sorgen, dass die Wände wackeln.

An beiden Tagen gibt es von 9 bis 18 Uhr nicht nur für die Halter Vieles zu bestaunen – die Museumsbesucher dürfen sich auf beeindruckende Veteranen und blankpolierte Harleys freuen. Ein breites gastronomisches Angebot, eine bunte Händlermeile sowie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm runden das große Motorrad-Wochenende ab. Der Eintritt auf das Freigelände ist für Besucher frei. Detaillierte Informationen zum Programm sowie die Teilnahmebedingungen sind auf www.technik-museum.de/motorrad zu finden.

Quelle: Simone Lingner

Anzeige Swopper

 

 

Veröffentlicht am 21. September 2019, 06:00
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=157135 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.12