„Abi-Yolo 2013”: You only learn once

Abiturienten des dreijährigen Wirtschaftsgymnasiums feierlich verabschiedet – Herausragende Schüler besonders geehrt.

(zg) Teresa Schweickert und Jaqueline Fieger führten charmant durch das Programm der Abiturfeier des dreijährigen Wirtschaftsgymnasiums der Max-Weber-Schule in der Stadthalle.

Der Abend stand unter dem Motto: „Abi-Yolo 2013“– You only learn once.

Schulleiter Bernhard Mundelsee betonte in seiner Ansprache, dass die Schülerinnen und Schüler schon sehr stolz auf den erreichten Abschluss sein dürften, jedoch nicht vergessen sollten, dass ihr weiterer Werdegang noch manches Dazulernen erfordern würde.

Dieses Jahr konnte Oberstudiendirektor Mundelsee 78 erfolgreichen Abiturienten gratulieren, die der Schweiß und Fleiß der vergangenen drei Jahre zum erfolgreichen Abitur gebracht hat.

Mit einem Gesamtnotendurchschnitt von 2,3 haben die Abiturienten der Max-Weber-Schule dieses Jahr ein Spitzenergebnis erreicht.

Trotz aller Abitur-Euphorie stimmte der Schulleiter auch nachdenkliche Töne an, in denen er nachhaltiges Denken postulierte und die Abiturienten aufforderte, sich verantwortlich zu fühlen für die Mitgestaltung der zukünftigen Welt.

In den Reden der Schülervertreterin Nicole Knopp und der Scheffelpreisträgerin Sandra Karl schwang der Stolz auf das Erreichte mit, ohne dass sie vergaßen, sowohl ihren Lehrern als auch ihren Eltern zu danken.

Der Jahrgang 2013 bot ein abwechslungsreiches und geschmackvolles Programm: Neben musikalischen Darbietungen gab es einen Poetry Slam, Tanzbeiträge, Gedichte, selbst gedrehte Filme aus dem Schulleben und vieles mehr. Hätte es einen Preis für eine gelungene Veranstaltung gegeben, hätten ihn sich die diesjährigen Abiturienten auch noch verdient.

So gab es aber andere Preise für besondere Leistungen. Und auch hier brillierte der Jahrgang mit einer solchen Vielzahl, wie sie die Max-Weber-Schule zuvor kaum erlebt hatte.

Die Max-Weber-Schule durfte achtzehn Schulpreise für herausragende Leistungen verteilen. Den Traumschnitt von 1,0 erreichten Michael Dick und Sandra Gfrerer, dicht gefolgt von Jonas Scheurer mit 1,2, Michael Auer mit 1,3, Lena Richter mit 1,4, Sandra Karl und Marie-Louise Lipp mit 1,5, Katja Gök und Louisa Späth mit 1,6, Vanessa Horsinka und Nicole Knapp mit 1,7, Sebastian Hajek, Nina Karrer, Philipp Körber und Christoph Rudisch mit 1,8, Ramona Eigenmann mit 1,9, Nadja Dellaway und Madita Schöner mit 2,0.

Fächerpreise bekamen Dale Werner und Michael Dick(Englisch), Philipp Körber (ev. Religion), Philippus Simmons (kath. Religion), Vanessa Horsinka und Verena Klemm(Französisch), Sandra Karl, Marie-Louise Lipp (Wirtschaftsgeographie), Sandra Gferer, Sandra Karl (Biologie), Sebastian Söll (Chemie), Michael Dick, Sandra Gfrerer (Mathematik), Michael Auer (Physik), Louisa Späth, Nicole Knapp (Spanisch), Michael Dick VBWL), Lena Nuß, Lena Richter, Michael Auer(Geschichte/Gemeinschaftskunde).

Den Scheffelpreis erhielten Sandra Karl, die Alfred-Maul-Gedächtnismedaille in Bronze für das Fach Sport ging an Mareike Abendroth und Jonas Scheurer. Mit dem Preis des Schuldekans für evangelische Religionslehre wurde Hannah Michael Dick ausgezeichnet. Die Firma Multitorch hat einen Preis ausgelobt, mit dem Michael Dick bedacht wurde.

Den Sonderpreis der SAP erhielt ebenfalls Michael Dick.

Den Schulpreis Ökonomie Südwestmetall verdiente sich Sandra Gfrerer.

Den Förderpreis des Wirtschaftsforums Sinsheim teilen sich Michael Dick und Sandra Gfrerer.

Der Preis der deutschen physikalischen Gesellschaft ging an Michael Auer und Michael Dick.

Uns als Schule bleibt nach dreijährigem Trainingslager und erreichtem Etappensieg der Wunsch für alle Abiturienten, dass sie die erlangten Fähigkeiten nutzen werden und bereit sind, sie nachhaltig auf weitere Ziele zu richten.

Quelle: Valerie Sieber-Schmitt

Veröffentlicht am 5. Juli 2013, 13:00
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=27120 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen