Bleiben Sie informiert  /  Montag, 17. Juni 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Direkt zur Redaktion

[email protected]

Abschlussfeier Kraichgau-Realschule

14. Juli 2014 | Gesellschaft, Leitartikel, Photo Gallery

(zg) In der mit 700 Gästen voll besetzten Stadthalle verabschiedete die Kraichgau-Realschule in ihrer Entlassfeier 154 Absolventen  mit der Übergabe des Zeugnisses der Mittleren Reife.

Die stellvertretende Schulleiterin Sabine Lager bergrüßte die Gäste, im Folgenden führten Maren Abele und Jule Olbert (beide 10a) gekonnt durch das abwechslungsreiche Programm.

Nach Abschiedsliedern des Schulchores, unter der Leitung von Heike Witt, überreichte  Richard Spranz in Vertretung von Oberbürgermeister Jörg Albrecht den Preis der Stadt Sinsheim an die Schulbeste Marie Peppler (10b), die mit einem Geamtnotenschnitt von 1,4  ihre Mittlere Reife ablegte. Spranz freute sich als ehemaliger Lehrer mal wieder Schulatmosphäre schlucken zu können. Er versprach städtische Investitionen in die Bildungseinrichtungen auch für die Zukunft und bescheinigte den Schülern, den Beweis erbracht zu haben , mit der Abschlussprüfung eine „Königsetappe“ ihres Lebens bewältigt zu haben. Er forderte die Schülerinnen und Schüler auf, ihr erworbenes Wissen und Können zu nutzen.

In seinen Abschiedsworten verglich Realschulrektor Holger Gutwald-Rondot nach den Worten Goethes, nach der die beste Bildung auf Reisen stattfinde, die Realschulzeit mit einer langen Bahnreise. Manche bewältigten diese mal ausruhend, mal schwitzend, oft erstaunlich zügig wie ein ICE, andere seien eher in einer Regionalbahn gesessen, einige wenige seien unterwegs ausgestiegen. Nun müssten die Schüler ihre weitere Reise selbst organisieren, wozu er allen viel Glück wünschte.

Monja Bechtel und Melanie Fischer als Vertreterinnen der Eltern und des Freundeskreises der Schule bescheingten den Abschlussschülern, doch viel bessere Noten erarbeitet zu haben, als viele Schüler in Gesprächen vermutet haben. Man wachse eben an seinen Aufgaben. Sie dankten den Elternvertretern der zehnten Klassen für ihre Unterstützung. Maren Abele und Jule Olbert (beide 10a) durften aus den Händen von Sparkassendirektor Jürgen Schick den Preis für soziales Engagement entgegen nehmen.

Folgende  Schülerinnen und Schüler erhielten einen Preis für allgemeine besondere Leistungen, der u.a. einen Schnitt von mindestens 1.9 voraus setzt:

Jule Olbert (10 a), Marie Peppler (10b) und Maximilian Scheiber (10c).

Weitere Sonderpreise als Fachbeste gingen an Marie Peppler (10b – Deutsch, gestiftet von Buchhandlung Doll)) , Nele Gutekunst (10c – evangelische Religion, gestiftet vom evangelischen Schuldekanat), Nadine Wiczorek (10a – katholische Religion, gestiftet vom katholischen Schuldekanat), Janina Müller (10d – Sport , gestiftet von „Anpfiff ins Leben“), Johannes Weber (10e – NWA – naturwissenschaftliches Arbeiten, gestiftet von Gebhardt- Fördertechnik), Fatih Tüzün (10a – Technik, gestiftet von Gebhardt- Fördertechnik), Marie Peppler (10b – Französisch), Fatih Tüzün (10a – Mathematik) und Maite Frankenreiter (10d – Englisch).

Persönliche Abschiedsworte an ihre Abschlussschüler, gespickt mit Anekdoten der vergangenen Jahre, richteten bei der Zeugnisausgabe die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer Jens Schmidt (10a), Sarah Hochadel (10b), Helga Bernius (10c), Sibylle Schröder (10d), Sibylle Waibel (10e) und Holger Brettel (10f).

Die Schlussworte gehörten Marie Peppler, die die sich an ihre Schulzeit mit den verbliebenen Bildern im Kopf erinnerte und bekundete, dass sie die Schulzeit an der Kraichgau-Realschule doch vermissen werde.

Mehrere gesangliche , instrumentale und tänzerische  Darbietungen, dargebracht von den Abschlussschülern unter der Leitung von  Dennis Nussbeutel und  Ulrike Beigel, sowie erstmalig von einem Lehrerchor, umrahmten die gelungene Feier.

Quelle: Alexander Hertel

Das könnte Sie auch interessieren…

Wasserburg und alla hopp!-Anlage in Schwarzach

Die Sinsheimer Erlebnisregion stellt sich vor – Hinter jedem Hügel ein neuer Ausblick Zwei Mal im Monat werden Highlights und Geheimtipps der Sinsheimer Erlebnisregion vorgestellt. Heute an der Reihe: Die Wasserburg und die alla hopp!-Anlage in Schwarzach Die...

Ausbau der Kinderbetreuungsplätze

Erweiterung des Katholischen Kindergartens St. Michael In Sinsheim fehlt es derzeit an Kinderbetreuungsplätzen. Der Grund für die fehlenden Plätze ist eigentlich ein erfreulicher: Sinsheim ist für junge Familien ein attraktiver Wohnort und Lebensmittelpunkt. Die Stadt...

Lohn-Plus für Bauarbeiter im Rhein-Neckar-Kreis

Bauarbeiter im Rhein-Neckar-Kreis bekommen jetzt eine „Schippe voll Lohn“ obendrauf Bauarbeiter im Rhein-Neckar-Kreis bekommen in diesem Monat dickere Lohntüten. „Wer im Rhein-Neckar-Kreis auf dem Bau arbeitet, kann jetzt pro Monat zwischen 260 und 314 Euro mehr im...

Hier könnte Ihr Link stehen

 Sinsheim – Veranstaltungen / Gewerbe

Hier könnte Ihr Link stehen

Werbung

Themen

Zeitreise

Archive