Bleiben Sie informiert  /  Montag, 17. Juni 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Direkt zur Redaktion

[email protected]

Am Start eines atemberaubenden Sportspektakels

29. April 2018 | Das Neueste, Gewerbe, Photo Gallery

Vom Triathlon im Kraichgau begeistert: die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse Kraichgau (von links) Kerstin Knorr und Jaqueline Sämann sowie (von links) Manuel Henrich, Jens Holler und Andreas Metzger.

(zg) Die Sparkasse Kraichgau ist mehr als exklusiver Titel-Partner des Sparkasse IRONMAN 70.3 Kraichgau powered by KraichgauEnergie. Fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen sich dieses Jahr wieder der Triathlon-Challenge.

Am Sonntag, 3. Juni fällt er wieder, pünktlich um 9 Uhr. Der Startschuss für den Sparkasse IRONMAN 70.3 Kraichgau powered by KraichgauEnergie. Das Triathlon-Festival im Kraichgau, das seit Jahren über 4000 Athleten und über 35000 Zuschauer in die Region lockt. Mehr als 2500 ehrenamtliche Helfer werden dann entlang der Strecken im Einsatz sein – auch von der Sparkasse Kraichgau, die den Triathlon von Anfang an finanziell und mit Manpower unterstützt.

„Für uns ist die Unterstützung des Wettbewerbs ein zentraler Bestandteil unseres Engagements für den Breiten- und Spitzensport der Region“, sagt Vorstandsvorsitzender Norbert Grießhaber. Denn mit der Partnerschaft wolle man noch stärker zum Erfolg des größten Sportevents im Kraichgau, dieser Mischung aus Spitzensport mit Weltklasse-Triathleten und riesigem Familienfest mit buntem Unterhaltungsprogramm, beitragen.

Ein atemberaubendes Sportspektakel, das ebenso die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse Kraichgau fesselt – als Fans am eigenen Hotspot in Mingolsheim oder aber selbst als Teilnehmer. Der Triathlon sei längst zur Tradition geworden, sagt Jens Holler, Berater Private Banking und Betriebssportbeauftragter Triathlon. Mit ihm sind Manuel Henrich, Andreas Metzger, Jaqueline Sämann und Kerstin Knorr am Start. Wir sprachen mit ihm über die Faszination des Sparkasse IRONMAN 70.3 Kraichgau powered by KraichgauEnergie.

Wie bereiten Sie und Ihre Kollegen sich gerade vor?

Holler:  Wir trainieren auf den Strecken, treffen uns zu gemeinsamen Radausfahrten und laufen zusammen. Donnerstags nutzen wir das Angebot der IRONMAN-Organisatoren, um am Hardtsee in Weiher die Triathlon-Schwimmstrecke gemeinsam mit anderen Athleten aus der Region zu trainieren. Richtig hart wird es dann während der vier Wochen vor dem Start. Dann trainieren wir intensiv die Übergänge zwischen den drei Disziplinen.

Was ist das Besondere am IRONMAN 70.3 vor der Haustür?

Holler: Zum einen finde ich es persönlich super, dass die Sparkasse Kraichgau Hauptsponsor der Veranstaltung ist. Zum anderen ist die Nähe zu den Strecken und Orten, an denen sich am Triathlon-Wochenende Tausende von Athleten und Zuschauern treffen, einfach toll. Die kurzen Wege sind natürlich ein enormer Vorteil für uns als Teilnehmer –keine Reisestrapazen, man schläft im eigenen Bett und kennt die Umgebung aus dem Effeff. Auch die vielen Bekannte und Freunde an der Strecke sorgen immer wieder für das besondere Feeling beim Sparkasse IRONMAN 70.3 Kraichgau powered by KraichgauEnergie.

Worin liegt die Faszination eines Triathlons generell?

Holler: Es spornt mich jedes Mal aufs Neue an, meine persönlichen Grenzen zu testen und zu steigern. Die Kombination der drei Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen an einem Stück machen einfach diesen Kick aus. Man muss alles geben, um am Ende ausgepowert, aber mit einem Lächeln im Gesicht über die Ziellinie zu laufen.

Und dann ist da noch die Nähe zu den Profis, die mit dir gemeinsam am Start, auf dem Rad und auf der Laufstrecke unterwegs sind. Keiner von ihnen hat irgendwelche Starallüren. Ganz im Gegenteil. Man tauscht sich vor und nach dem Rennen aus, freut sich für den anderen. Beim Sparkasse IRONMAN 70.3 Kraichgau powered by KraichgauEnergie  sind alle auf du und du mit den Profis.

Quelle: Pia Jäger

Anzeige Swopper

Das könnte Sie auch interessieren…

Wasserburg und alla hopp!-Anlage in Schwarzach

Die Sinsheimer Erlebnisregion stellt sich vor – Hinter jedem Hügel ein neuer Ausblick Zwei Mal im Monat werden Highlights und Geheimtipps der Sinsheimer Erlebnisregion vorgestellt. Heute an der Reihe: Die Wasserburg und die alla hopp!-Anlage in Schwarzach Die...

Ausbau der Kinderbetreuungsplätze

Erweiterung des Katholischen Kindergartens St. Michael In Sinsheim fehlt es derzeit an Kinderbetreuungsplätzen. Der Grund für die fehlenden Plätze ist eigentlich ein erfreulicher: Sinsheim ist für junge Familien ein attraktiver Wohnort und Lebensmittelpunkt. Die Stadt...

GRN-Klinik Sinsheim: Immer ein offenes Ohr für die Interessen von Patientinnen und Patienten

Elisabeth Link, Patientenfürsprecherin der GRN-Klinik Sinsheim, gibt Einblicke in Ihre Arbeit Seit Januar 2023 kümmert sich Elisabeth Link als Patientenfürsprecherin um die Belange der Patienten. Patientenfürsprecher sind unabhängige und ehrenamtlich tätige...

Hier könnte Ihr Link stehen

 Sinsheim – Veranstaltungen / Gewerbe

Hier könnte Ihr Link stehen

Werbung

Themen

Zeitreise

Archive