Auf A6 bei Sinsheim: Wildschweine sorgen für Massenunfall – Drei tote Tiere und zehn kaputte Autos

Alle Fotos: Julian Buchner

A6/Sinsheim. (red) Diesen Weihnachtsabend hatten sich Mensch und Tier anders vorgestellt: Am ersten Weihnachtsfeiertag (25.12.2019) gegen 21.20 Uhr gingen beim Führungs- und Lagezentrum der Polizei Heilbronn mehrere Notrufe über einen Wildunfall ein. Auf der Bundesautobahn 6 zwischen Bad Rappenau und Sinsheim-Steinsfurt waren demnach mehrere Fahrzeuge mit Wildtieren kollidiert. Beim Eintreffen der ersten Polizeikräfte aus Weinsberg zeigte sich ein weites Trümmerfeld. Auf rund 500 Meter lagen Kadaver und Teile einer Wildschweinrotte auf allen Fahrstreifen – dahinter zehn beschädigte Fahrzeuge mit Warnblinker auf der Standspur. Zwei Fahrzeuge waren in der Folge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Menschen wurden zum Glück nicht verletzt. Die drei Toten Tiere wurden vom zuständigen Jagdpächter von der Unfallstelle verbracht. Es entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. 

Veröffentlicht am 25. Dezember 2019, 23:17
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=160773 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.15