Baukom erhält VR-InnovationsPreis Mittelstand – Verpackungsfolie schützt Produkt und Umwelt

Diese Innovation unterstützt eine auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz basierende Bauwende: Die SmartPac-Bioverpackungsfolie schützt wirksam empfindliche Bau-Produkte – wie etwa Putzprofile für den Trockenbau – vor Verschmutzung und Beschädigung und belastet nach dem Gebrauch nicht die Umwelt. Denn die Verpackungen sind aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt, vollständig biologisch abbaubar und können recycelt oder sogar auf dem Kompost in den natürlichen Kreislauf zurückgegeben werden. Dafür erhält die Baukom GmbH aus Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis) den VR-InnovationsPreis Mittelstand 2022 der baden-württembergischen Volksbanken und Raiffeisenbanken.

Überreicht wurde der mit 20.000 Euro dotierte Preis von Dr. Roman Glaser, Präsident des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbands (BWGV), und Staatssekretär Dr. Patrick Rapp beim VR-Mittelstandstag in Stuttgart. Jörg Albrecht gratulierte in Verbindung mit einem Firmenbesuch für diese Auszeichnung. „Wir sind stolz, dass wir am Standort Sinsheim so innovative Unternehmen haben. Diese zukunftsfähige Entwicklung schützt die Umwelt und das Produkt,“ so Jörg Albrecht.  Der zum 22. Mal verliehene VR-InnovationsPreis gehört zu den wichtigsten und höchst dotierten Auszeichnungen für den baden-württembergischen Mittelstand.

Nachhaltigkeit und Innovation gehen nach Ansicht des Hauptpreisträgers, für den die Volksbank Neckartal die Patenschaft übernommen hat, Hand in Hand: Die 1994 gegründete Baukom GmbH aus Sinsheim verfolgt seit Jahren intensiv das Cradle-to-Cradle-Prinzip, bei dem Produkte nicht nur nach Ästhetik und Funktionalität, sondern insbesondere auch nach ihrer Wirkung auf Umwelt und Gesundheit sowie ihrer Eignung für den Materialkreislauf bewertet werden. Die SmartPac-Biofolie wird aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und ist nach „OK compost HOME“ zertifiziert. Wenn sie nicht mehr gebraucht werden kann, kann sie entweder über den normalen Müll entsorgt, standardisiert recycelt oder verbrannt werden – all dies geschieht CO2-neutral. Aber die Folie kann auch im Kompost entsorgt werden: In nur wenigen Wochen zersetzt sie sich von alleine. Hierzu reichen die Einflüsse von Sonne, Regen und Bakterien im Erdreich. Auch dieser Prozess verläuft komplett CO2-neutral und trägt – ganz im Sinne des Kreislauf-Prinzips – sogar zur Verbesserung der Bodenqualität bei.

Bild zeigt von links nach rechts: Herr Stefan Endlweber – Geschäftsführender Gesellschafter, Herr Heinz Klingler – Geschäftsführer, Herr Rolf Klein – Geschäftsführender Gesellschafter und Oberbürgermeister Jörg Albrecht

Quelle: Stadt Sinsheim

Veröffentlicht am 18. Juli 2022, 12:00
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=174557 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen