Bleiben Sie informiert  /  Mittwoch, 19. Juni 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Direkt zur Redaktion

[email protected]

Bei der Erbschaftsteuer sind noch Baustellen offen

1. Oktober 2015 | Das Neueste, Politik

(zg) Anlässlich der vom 25.09.2015 Sitzung des Bundesrates zur Erbschaftsteuer appelliert der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) an die Politik, ein einfaches, transparentes und rechtssicheres Verfahren zur Bestimmung des begünstigten Vermögens zu finden. „Vor allem bei der Lohnsummenregel gibt es noch Verbesserungsbedarf“, sagte Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold.

Das Handwerk bezweifelt, dass Betriebsvermögen immer klar in Mittel, die der Betrieb für seine eigentliche Tätigkeit benötigt und Mittel, die ohne Beeinträchtigung der betrieblichen Tätigkeit entnommen werden können, unterteilbar ist. „Da Letztere nicht begünstigt vererbt oder verschenkt werden können, wird es zu Einsprüchen und Klagen kommen. Hier ist eine einfache und transparente Regelung vonnöten“, fordert Reichhold.

Anzeige SwopperSorge bereitet dem Handwerk aber auch die Reform der Lohnsummenregel: „Nachdem bei kleineren Betrieben bereits der unerwartete Ausfall eines Mitarbeiters dafür sorgen kann, dass Grenzwerte unterschritten und Nachzahlungen fällig werden, sind die geplanten Erleichterungen für Betriebe mit bis zu 15 Mitarbeitern ein Schritt in die richtige Richtung,“ lobt Reichhold. Allerdings falle die Senkung der Grenze, ab der ein Betrieb seine Lohnsumme nachweisen müsse, zu rigoros aus. Von 20 auf drei Beschäftigte zu gehen bedeute, rund 90 Prozent der Handwerksbetriebe in eine massive bürokratische Pflicht zu nehmen. „Viele ältere Handwerksmeister haben so schon Probleme, einen Nachfolger für ihren Betrieb zu finden. Der Gesetzgeber sollte daher auf abschreckende Regelungen soweit wie möglich verzichten“, sagte Reichhold, der hier für eine Grenze von sieben Mitarbeitern plädiert. Auch eine Berechnung des Personals nach Vollzeitstellen statt nach Köpfen wäre hilfreich und würde Betriebe mit hohem Teilzeitanteil nicht diskriminieren.

Quelle: Jens Nusser

Das könnte Sie auch interessieren…

Öffentliche Stadtführung für Rollstuhlfahrer

Zwei Führungen speziell für Rollstuhlfahrer im Juni und September Als besonderes Angebot für die Sinsheimer Rollstuhlfahrer bietet der Verein Freunde Sinsheimer Geschichte e.V. jeweils im Juni und September eine besondere Stadtführung speziell für Rollstuhlfahrer an....

Sinsheim: Kandidatenvorstellung am 26. Juni

Oberbürgermeisterwahl in Sinsheim: Kandidatenvorstellung am 26. Juni 2024 in der Dr.-Sieber-Halle Am Mittwoch, 26. Juni 2024, findet in der Dr.-Sieber-Halle eine öffentliche Vorstellung der vier zugelassenen Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl am 7. Juli 2024...

Eröffnung der Stadtradeln-Saison

Sinsheim ist vom 23. Juni bis zum 13. Juli dabei Radfahren für den Klimaschutz? Im Zeitraum vom 23. Juni bis zum 13. Juli nimmt der Rhein-Neckar-Kreis bereits zum dritten Mal gemeinsam mit allen Kommunen im Kreis an der Kampagne teil. Im Zeichen des Klimaschutzes...

Hier könnte Ihr Link stehen

 Sinsheim – Veranstaltungen / Gewerbe

Hier könnte Ihr Link stehen

Werbung

Themen

Zeitreise

Archive