Bleiben Sie informiert  /  Montag, 24. Juni 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Direkt zur Redaktion

[email protected]

Bundestagswahl 2017

29. August 2017 | Das Neueste, Politik

Zahlen und Daten aus dem Wahlkreis 277 Rhein-Neckar Wahl-O-Mat startet am 30. August

Nicht einmal halb so lang wie heute war der Stimmzettel des Wahlkreises „Hei-delberg-Land – Sinsheim“ aus dem Jahr 1965. Damals errang Fritz Baier, ehe-maliger Oberbürgermeister von Mosbach, für die CDU das Direktmandat. Er gehörte von 1956 bis 1976 dem Deutschen Bundestag an. (Repro: Kreisarchiv Rhein-Neckar-Kreis)

(zg) 34 Städte und Gemeinden des Rhein-Neckar-Kreises mit rund 199.000 Wahlberechtigten stimmen bei der Bundestagswahl am 24. September im Wahlkreis 277 Rhein-Neckar ab. Den Wahlkreis Rhein-Neckar, der den mittleren und östlichen Teil des Landkreises umfasst, gibt es in seinem jetzigen Zuschnitt bereits seit 1980 (mit jeweils anderer Nummerierung); von 1965 bis 1976 trug er den Namen „Heidelberg-Land – Sinsheim“ und umfasste den ehemaligen Landkreis Heidelberg ohne die Gemeinde Eppelheim, sowie den ehemaligen Landkreis Sinsheim.

Der Wahlkreis wurde bisher immer von den Direktkandidaten der CDU gewonnen. In den Deutschen Bundestag zogen damals als direkt gewählte Kandidaten ein:

Eugen Leibfried (1949, 1953)

Fritz Baier (1957, 1961, 1965, 1969, 1972) Alfred Hubertus Neuhaus (1976, 1980) Bernd Schmidbauer (1983, 1987, 1990, 1994, 1998, 2002, 2005) Stephan Harbarth (2009, 2013)

Bei den Zweitstimmen, mit der die Liste der Partei gewählt wird, hatten die Wählerinnen und Wähler damals nicht so viele Wahlmöglichkeiten wie heute. 1965 traten lediglich sechs Parteien zur Bundestagswahl an; auf dem aktuellen 52 Zentimeter (!) langen Stimmzettel zur Bundestagswahl 2017 sind in Baden-Württemberg die Landeslisten von 21 Parteien zu finden.

Um herauszufinden, welche Partei der eigenen politischen Position am nächsten steht, kann man ab dem 30. August auch wieder den sog. „Wahl-O-Mat“ befragen. Das interaktive Wahltool der Bundeszentrale für politische Bildung wur-de erstmals zur Bundestagswahl 2002 eingesetzt. Mittlerweile hat es sich zu einer festen Informationsplattform im Vorfeld von Wahlen etabliert. Erreichbar ist der Wahl-O-Mat unter der Webadresse www.wahl-o-mat.de<http://www.wahl-o-mat.de>.

Anzeige SwopperQuelle: Silke Hartmann

Das könnte Sie auch interessieren…

6.000 Euro für Kindertageseinrichtungen

Die Initiative Sinsheimer Weihnachtsmarkt und der Förderverein Sinsheimer Weihnachtsmarkt spenden an Sinsheimer Einrichtungen Seit der Vereinsgründung organisieren die Initiative Sinsheimer Weihnachtsmarkt und der Förderverein Sinsheimer Weihnachtsmarkt regelmäßig...

Leistungsträger stellen sich vor

Austausch in Waibstadt Mehrmals im Jahr treffen sich die touristischen Leistungsträger der Sinsheimer Erlebnisregion, um sich auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und die vorhandenen Angebote kennenzulernen. Dieses Mal waren die Leistungsträger zu Gast in der...

Neckarbischofsheim: Öffentlichkeitsfahndung nach 13-jährigem Mädchen (Update)

Die 13-jährige Gioana P. wurde wohlbehalten angetroffen. Die Öffentlichkeitsfahndung wird hiermit zurückgenommen. Die Polizei bedankt sich bei allen Beteiligten für die Unterstützung. Am Freitag, 21.06.2024, verließ die Minderjährige Gioana gegen 20:30 Uhr die...

Hier könnte Ihr Link stehen

 Sinsheim – Veranstaltungen / Gewerbe

Hier könnte Ihr Link stehen

Werbung

Themen

Zeitreise

Archive