Christliche Fachkräfte aus Deutschland gefragt wie nie

DMG-Jahresfest in Sinsheim mit 1.000 Gästen: Feier mit internationalem Flair

DMG - beim Kindermissionsfest(zg) Deutsche Missionare sind als Fachkräfte weltweit gefragt. Das zeigte sich beim Jahresfest des christlichen Hilfswerks „DMG interpersonal“ am vergangenen Sonntag (26.04.) in Sinsheim-Buchenauerhof. Etliche internationale Gäste dankten der Sinsheimer Mission vor den mehr als 1.000 Besuchern für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und baten um weitere Mitarbeiter für kirchliche und soziale Projekte rund um die Welt.

Kaylla Ciaue de Sousa Martius beispielsweise, eine 29-jährige Sozialarbeiterin aus der Zweimillionenstadt Belém in Brasilien, berichtete, dass sie in ihrem Straßenkinderprojekt gerne mit den deutschen Kollegen der DMG zusammenarbeite, weil diese verlässlich, pünktlich und ausdauernd über viele Jahre mitarbeiteten. Gemeinsam mit DMG-Missionarin Stefanie Rauscher hat die Brasilianerin in den vergangenen acht Jahren mehr als 500 Straßenkinder aus dem Teufelskreis von Not und Drogensucht befreit.

Anzeige Swopper

Der Leiter der brasilianischen Mission ALEM, José Carlos Alcantara da Silva (Brasilia), zeigte sich besorgt über die geistliche Entwicklung in Deutschland. Er beobachte mit Schmerz, wie in Europa das Interesse am Glauben abnehme. Südamerika bete dafür, dass die Kirche in Deutschland standhaft bleibe, die Bibel weiterhin als Wort Gottes verstehe und Mission im Fokus behalte, betonte der brasilianische Theologe beim Jahresfest.

Jeannot Gauggel, Direktor der „Association France Pour Christ“ (Straßburg), bat eindrücklich um neue Mitarbeiter für sein Heimatland Frankreich. „Kommt herüber und helft uns!“, forderte er die Zuhörer beim Jahresfest auf. Viele Franzosen seien „geistlich blind, ohne Gott auf sich alleine gestellt, einsam im Weltall“. Sie fänden keinen Sinn im Leben, keine Hoffnung. Gauggel dankte der DMG für die sieben jungen Christen jährlich, die mit einem Kurzeinsatz in seinem Werk in der Migrantenhilfe und karitativen Aufgaben in Frankreich helfen. „Die DMG ist ein guter Partner, merci beaucoup!“

Parallel zu den Hauptveranstaltungen gab es beim Jahresfest eine Gemäldeausstellung im Foyer des altehrwürdigen Gutshauses Buchenauerhof. Susanne Stoehr zeigte Aquarelle und erklärte staunenden Zuschauern, wie sie in Nasstechnik malt. Die Sinsheimer Missionarin lebt in Norditalien, wo sie durch Bilder einfühlsam von ihrem Glauben erzählt.

Beim Kindermissionsfest erlebten rund 130 Kids die bunte Clownshow mit Musik und Spaß. Und Teenager staunten in ihrem Programm über Seemannspastor René Reifel und seine Erlebnisse im Rotterdamer Hafen. Eine kleine Weltausstellung mit dem Flair fremder Kulturen, Informationen über Projekte der DMG und Gespräche mit Missionaren rundeten den Tag ab. Lilly (21), Studentin aus Ostfriesland, zog als eine von 1.000 Besuchern ihr persönliches Resümee: „Ein gelungener Tag mit guter Botschaft und vielen schönen Begegnungen.“

Quelle: Theo Volland

Veröffentlicht am 2. Mai 2015, 08:00
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=62868 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen