Bleiben Sie informiert  /  Samstag, 13. Juli 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Direkt zur Redaktion

[email protected]

Der Spitzahorn

14. April 2017 | Allgemeines, Das Neueste, Photo Gallery

Kreisforstamt stellt die Bäume im Rhein-Neckar-Kreis vor: Der Spitzahorn beeindruckt durch sein prächtiges Farbenspiel im Frühling sowie im Herbst / Besonders im Kraichgau und an der Bergstraße verbreitet

(zg) „Buche, Eiche und Fichte kennen wahrscheinlich die meisten Waldbesucher“, stellt der für das Forstrevier Leimbachtal zuständige Förster Volker Böning fest, „aber in unseren Wäldern im Rhein-Neckar-Kreis kommen häufig mehr als zehn verschiedene Baumarten in unmittelbarer Nähe zueinander vor.“ In einer losen Serie stellt das Kreisforstamt diese Baumarten und ihre Besonderheiten vor – in dieser Folge geht es um den Spitzahorn. Dieser Baum ist aus zweierlei Sicht ein Schatz der Wälder: Zum einen wegen seiner Farbenpracht, zum anderen wegen seiner wichtigen Funktion als Nahrungslieferant für Insekten.

Am Gegenhang, an Waldrändern, aber auch in Feldgehölzen und als Einzelbaum leuchtet es derzeit an vielen Stellen grün-gelblich auf. Das sind keine frischen Blätter, sondern die Blüten des Spitzahorns. Auch im Herbst zeigt er nochmals seine Pracht: von goldgelb über gelborange bis ins rötliche hinein ist die Farbpalette seiner Herbstfärbung.

„Was seine Ansprüche an die Feuchtigkeit angeht, ist er sehr flexibel: Er wächst sowohl auf periodisch überschwemmten Standorten im Auwald als auch auf trockenen Lössböden im Kraichgau. Anspruchsvoller ist er, was die Versorgung mit Nährelementen angeht; dabei schätzt er insbesondere kalkreiche Böden“, erläutert Förster Böning. Obwohl der Spitzahorn im gesamten Rhein-Neckar-Kreis verbreitet ist, hat er einen Schwerpunkt auf den guten Böden des Kraichgaus und an der Bergstraße.

Anzeige SwopperWichtig für die Schädlingsbekämpfung

Der Spitzahorn ist als Baumart auch deshalb interessant, weil er einer der ers-ten Nektarlieferanten im Jahresablauf ist. Seine Blüten spielen eine ganz be-sondere ökologische Rolle: Bienen, Hummel und andere blütenbesuchende Insekten ernähren sich von der grünen Ahornblüte. Darunter sind auch Arten, deren Larven sich von Schädlingen ernähren, sogenannte Parasitoide. Der Spitz-ahorn ist somit auch aus Sicht der naturnahen Waldwirtschaft, in der Schädlinge vor allem auf natürlichem Wege bekämpft werden, eine wichtige Mischbaumart. Durch seine Trockenheitstoleranz dürfte der Spitzahorn auch mit wärmeren und trockeneren Phasen, wie sie durch den Klimawandel voraussichtlich zunehmen werden, gut zurechtkommen.

All dies sind Gründe, den Spitzahorn in unseren Wäldern zu fördern. Philipp Schweigler, Leiter des Forstbezirks Kraichgau, erläutert, was der Rhein-Neckar-Kreis und die hiesigen Waldbesitzer zur Förderung der Baumart beitragen: „Im Zuge der Waldpflege, bei den sogenannten Durchforstungen, geben die Förster den jungen Ahornbäumen Raum, indem sie bedrängende Nachbarbäume umsägen lassen.“ Damit sich auch künftige Generationen im Frühjahr an den schönen grünen Blüten freuen können, pflanzt das Kreisforstamt zudem jedes Jahr mehrere Hundert Spitzahorne.

Dort, wo bereits viele alte Ahorne vorkommen, wie beispielsweise im Wieslo-cher Dämmelwald, kann Förster Volker Böning auf die natürliche Verjüngung setzen: „Wenn ich in der Nähe eines alten Spitzahorns einen anderen Baum umsägen lasse, kommt an dieser Stelle Licht auf den Boden und die Samen können wachsen!“

Quelle: Silke Hartmann, Bilder: Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren…

Sinsheim – Gesuchter Straftäter in der Fußgängerzone verhaftet

Am frühen Freitagmorgen zog ein 25-jähriger Mann gemeinsam mit dessen 27-jährigem Bekannten grölend durch die Sinsheimer Fußgängerzone, weshalb Anwohner die Polizei verständigten. Die alarmierte Polizeistreife führte bei den beiden Männern eine Personenkontrolle...

Technik Museum Sinsheim lädt zum US-Car Treffen

Das Technik Museum Sinsheim lädt alle Liebhaber klassischer und moderner US-Fahrzeuge zum bevorstehenden US-Car Treffen ein Dieses kultige Event findet am Samstag, 3. August 2024, und Sonntag, 4. August 2024, jeweils ab 9 Uhr auf dem Gelände des Technik Museum statt....

L529/Sinsheim – Verkehrsunfall auf Landstraße fordert Verletzte

Am Mittwochabend kurz vor 18 Uhr fuhr ein 59-jähriger Peugeot-Fahrer von der A6 ab, um auf die L592 in Richtung Sinsheim-Reihen abzubiegen. Dabei übersah der Peugeot-Fahrer eine 29-jährige BMW-Fahrerin, welche in Richtung Sinsheim-Steinsfurt unterwegs war. Durch die...

Hier könnte Ihr Link stehen

 Sinsheim – Veranstaltungen / Gewerbe

Hier könnte Ihr Link stehen

Werbung

Themen

Zeitreise

Archive