Bleiben Sie informiert  /  Samstag, 15. Juni 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Direkt zur Redaktion

[email protected]

Duale Berufsausbildung 2018: Anzahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge leicht angestiegen

9. April 2019 | Beruf & Ausbildung, Das Neueste

Baden-Württemberg: Anstieg bei den Männern, Rückgang bei den Frauen

Die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge belief sich nach den vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Landesamts zur Berufsbildungsstatistik 2018 auf 74 650 Vertragsabschlüsse. Dies bedeutet einen Anstieg um gut 580 Verträge bzw. ein Plus um 0,8 % gegenüber dem Vorjahr. Auch die Zahl der Auszubildenden konnte zum Stichtag 31. Dezember 2018 einen leichten Zuwachs verzeichnen, und zwar um 0,4 % auf 191 040 Auszubildende.

Im Ausbildungsbereich Industrie und Handel gab es mit rund 730 das größte Plus an Neuabschlüssen. Dies bedeutet einen Zuwachs um 1,6 %. Auch in den Ausbildungsbereichen Freie Berufe und Öffentlicher Dienst wurden 2,3 % (140 Neuabschlüsse) bzw. 6,4 % (130 Neuabschlüsse) mehr Ausbildungsverträge abgeschlossen als noch im Vorjahr.

Der Ausbildungsbereich Handwerk hingegen musste einen Rückgang um rund 290 Verträge bzw. um 1,5 % verzeichnen. Rückläufig waren auch die neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge in den Ausbildungsbereichen Landwirtschaft (−5,7 %) und Hauswirtschaft (−7,9 %).

Der Anstieg der Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge ist ausschließlich auf die gestiegene Ausbildungsbereitschaft der Männer zurückzuführen. Insgesamt wurden hier 960 Ausbildungsverträge mehr neu abgeschlossen. Dieses Plus von 2,1 % ist fast ausschließlich auf die Neuabschlüsse im Ausbildungsbereich Industrie und Handel zurückzuführen. In drei weiteren Ausbildungsbereichen gab es leichte Zuwächse. Einzig in den Ausbildungsbereichen Landwirtschaft und Hauswirtschaft gab es bei den Männern einen Rückgang.

Bei den Frauen gab es wie schon im Vorjahr einen Rückgang bei den Neuabschlüssen, und zwar um 1,3 % bzw. um 380 Neuverträge weniger als noch im Jahr 2017. Die beiden großen Ausbildungsbereiche Industrie und Handel sowie Handwerk konnten hier 230 (−1,4 %) bzw. 300 (−6,9 %) weniger Auszubildende gewinnen. Einen Zuwachs an neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen von Frauen gab es einzig bei den Freien Berufen sowie den Berufen des Öffentlichen Dienstes.

Quelle: Statistisches Landesamt Baden Württemberg

Anzeige Swopper

 

 

Das könnte Sie auch interessieren…

Jede Menge Nachwuchs begeistert in Tripsdrill

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn: Über 60 verschiedene Tierarten leben auf 47 Hektar Wald- und Wiesenflächen. Und zahlreiche von ihnen waren in diesem Frühjahr in Sachen Nachwuchs sehr aktiv, wie man jetzt beobachten kann. Von europäischen Wölfen über Wildkatzen bis...

Auf ein Eis mit Dr. Albrecht Schütte

Am Freitag, 14. Juni 2024, lädt der Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte (CDU) alle Interessierten zu einem Eis und Gesprächen ein Ab 16:30 Uhr können Sie ihn im Eiscafé Balducci in Sinsheim-Steinsfurt treffen. Gerne kann man sich über Landespolitik,...

Erfolg für Unternehmen aus Sinsheim und Waibstadt

„Spitze auf dem Land“: CCI Fördertechnik und GPA werden gefördert Innovationen der Spitzenklasse: Dafür wurden jetzt zwei Unternehmen aus dem Rhein-Neckar-Kreis mit Fördergeldern belohnt. Die GPA GmbH für GROB GmbH aus Sinsheim und CCI Fördertechnik GmbH aus Waibstadt...

Hier könnte Ihr Link stehen

 Sinsheim – Veranstaltungen / Gewerbe

Hier könnte Ihr Link stehen

Werbung

Themen

Zeitreise

Archive