Bleiben Sie informiert  /  Sonntag, 14. Juli 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Direkt zur Redaktion

[email protected]

Eichenbrennholz besser als sein Ruf

15. November 2016 | Allgemeines, Das Neueste, Photo Gallery

Nach richtiger Ablagerung hoher Brennwert

eichenpolterholz(zg) Mit Beginn der neuen Brennholzsaison beschäftigen sich viele, die Brennholz kaufen mit der Frage nach geeigneten Holzarten. In unseren laubholzstarken Wäldern hat traditionellerweise das Buchenbrennholz die besten Karten. Es hat einen hohen Brennwert und liefert bei fachgerechter Lagerung bereits nach ein bis zwei Jahren Trocknungszeit behagliche Wärme. Doch auch andere Hartholzarten sind zur Energieerzeugung sehr gut geeignet, allen voran die Eiche, die einen nicht unerheblichen Anteil unserer Wälder ausmacht und deshalb bei vielen Holzerntemaßnahmen anfällt.

Die Eiche hat einen ebenso hohen Brennwert wie die Buche, sie verbrennt aufgrund ihrer hohen Dichte sehr langsam und ihre Glut hält lange an. Bereits in der Aufarbeitung sind ihre Vorteile spürbar, denn sie verfügt über eine gute Spaltfähigkeit – selbst bei astreichem Holz. Außerdem ist Eichenbrennholz bei den meisten Waldbesitzern zu einem niedrigeren Preis zu haben!

Anzeige Swopper„Wer sich für Eichenbrennholz entscheidet, sollte eines beachten“, weiß Förster Thomas Glasbrenner aus Meckesheim. „Die in der Eiche eingelagerten Gerbstoffe wirken brandhemmend und sind der Grund dafür, dass Eichenholz scheinbar „nie so richtig brennt“. Deshalb sollte Eichenbrennholz am besten nach dem Aufspalten für mindestens ein Jahr ohne Abdeckung dem Regen ausgesetzt sein. Dabei werden die Gerbstoffe ausgewaschen, und das Holz besitzt nach der anschließenden Trocknung deutlich bessere Abbrandeigenschaften.“

Viele interessante Informationen zur Aufarbeitung und Lagerung von Brennholz finden Sie im Brennholzfaltblatt des Kreisforstamtes im Rhein-Neckar-Kreis, der unter www.rhein-neckar-kreis.de – Kreisforstamt – Infomaterial zum Download bereitsteht. Wer noch weitergehende Fragen rund um das Thema Brennholz hat, kann sich gerne an das Kreisforstamt in Neckargemünd wenden: Telefonnummer 06223 866536-7600.

Quelle: Silke Hartmann

Das könnte Sie auch interessieren…

Großes OpenAir im Schlosspark Angelbachtal

Am 26. Juli steigt im Schlosspark zum zweiten Mal ein einmaliges OpenAir Konzert! Die bekannte Cover-Band Fate wird gut 3 Stunden auf der Schlosspark-Bühne im hinteren Bereich des Schloßparks (bei der Brücke an der Sonnenberghalle) die Zuhörer mit ihrer Musik...

Der letzte Landgang von U17 – erfolgreicher Roll-off in Haßmersheim

Das letzte Mal auf Wasser – begleitet von ehemaligen U-Boot-Fahrern, vielen Schaulustigen und dem U17-Transportteam ging U17 in den frühen Morgenstunden des 13. Julis final an Land. Am Sonntag, 14. Juli, wird die Reise ins Technik Museum Sinsheim auf der Straße...

Jörg Albrecht wird Vorsitzender von Anpfiff ins Leben

Fulltime-Job mit Blick aufs Freibad Er wohnt in Mauer, weil seine Frau von dort stammt, ist aber „stolzer Sandhäuser“ und war in seiner Kindheit und Jugend Stammgast im Walldorfer Freibad: „Die Kombination aus See und Schwimmbecken war der Grund“, sagt der einstige...

Hier könnte Ihr Link stehen

 Sinsheim – Veranstaltungen / Gewerbe

Hier könnte Ihr Link stehen

Werbung

Themen

Zeitreise

Archive