Ein Testspiel für die Offensive – sechs Tore gegen Niederkirchen

Es war der erste Härtetest im Elf gegen Elf außerhalb des Trainings. Sechs Tore, null Gegentore im ersten Vorbereitungsspiel. Gegen den 1. FFC 08 Niederkirchen. Für den Zweitligisten war die Partie die erste Trainingseinheit überhaupt, Hoffenheim das Spiel und den Gegner 90 Minuten im Griff.

Aus dem noch 27 Spielerinnen umfassenden Kader, der nach dem Trainingslager reduziert wird, präsentierten sich 20 Spielerinnen dem Trainerteam um Chefcoach Jürgen Ehrmann. Selina Häfele, Selina Hünerfauth und Martina Tufekovic fehlten verletzungsbedingt, Vanessa Giangrasso, Leonie Keilbach und Lina Bürger spielten bei der zweiten Mannschaft mit und Mana Iwabuchi ist mit der japanischen Nationalmannschaft unterwegs. In der Startelf standen mit Alisa Vetterlein, Tamar Dongus, Kristin Demann, Leonie Pankratz, Judith Steinert und Silvana Chojnowski sechs Neuzugänge.

Gegen den Zweitligisten war die Offensive gefragt, die Torhüterinnen Vetterlein und Kristina Kober konnten sich lediglich durch Anweisungen bemerkbar machen. Paraden und Rettungsaktionen blieben aus. Gewirbelt wurde in der gegnerischen Hälfte, wo die Hoffenheimerinnen ihren Gegner zu Weil mit guten Spielzügen und Kombinationen laufen ließen. Nach knapp 20 Minuten fiel der erste Treffer, die Flanke von Sabine Stoller verwertete Chojnowski zum 1:0. Das 2:0 – ein Sonntagsschuss von Leonie Pankratz: annehmen, Ball auf den starken linken Fuß und abziehen. Der Ball schlug unhaltbar unter der Latte ein. Wo sie den Schuss ausgepackt habe, war die Frage beim ersten Blockwechsel. Die Antwort: „Habe ich aus Portugal mitgebracht.“ Dann wechselten die Trainer einen Spielerblock aus und den nächsten ein. Annika Eberhardt erhöhte nach einer guten halben Stunde auf 3:0, Christine Schneider mit einem satten Distanzschuss auf 4:0. Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Trainer die Mannschaft erneut umgestellt und nach drei Minuten Spielzeit in Hälfte zwei trug sich auch Fabienne Dongus in die Liste der Torschützinnen ein. Dem 5:0 folgten dann noch ein weiterer Treffer und zahlreiche Torchancen. Nach einem klaren Foulspiel an Stoller im Strafraum, trat Martina Moser zum Elfmeter an und verwandelte zum 6:0. Einige Spielerinnen wurden nochmals ausgetauscht, so dass alle in etwa die gleiche Einsatzzeit bekamen und dann war Feierabend.

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim

Veröffentlicht am 22. Juli 2013, 17:05
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=27981 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen