Frauen: TSG gewinnt in Frankfurt, Finale gegen Köln perfekt

(zg) In der 2. Bundesliga Süd kommt es am letzten Spieltag zum Finale um den Aufstieg in die 1. Bundesliga. 1899 Hoffenheim setzte sich in einem engen Spiel mit 2:1 (1:0) bei der Bundesligareserve des 1. FFC Frankfurt durch. Der 1. FC Köln gewann gegen den ETSV Würzburg mit 6:0.

Das finale Spiel um den Aufstieg ist damit perfekt, denn Hoffenheim liegt nun weiterhin einen Punkt vor den Rheinländerinnen. In Frankfurt begann die TSG mit zwei Änderungen in der Startelf. Für die unter der Woche angeschlagene Susanne Hartel begann Annika Eberhardt, Janina Meißner ersetzte Anne Fühner auf der linken Seite. Die Kraichgauerinnen begannen nervös, fanden kaum Zugriff und konnten kaum Druck auf den Gegner aufbauen. Der FFC verteidigte gut, Hoffenheim versuchte es oft mit Pässen in die Schnittstelle, die aber nur selten beim richtigen Adressaten ankamen. Frankfurt war in der Offensive immer gefährlich und hielt die Hoffenheimer Defensive auf Trab. Es gab so gut wie keine Torchancen. Ein wunderbarer Alleingang vonTheresa Betz brachte dennoch die Führung für die Gäste. Von der Mittellinie aus trieb Betz den Ball vor sich her, ließ eine Gegenspielerin nach der nächsten stehen, umkurvte zum Schluss Torhüterin Da-Hye Lee und schob den Ball zum 1:0 über die Linie (13.). Aber auch nach der Führung wurde Hoffenheim im Aufbau- und Kombinationsspiel nicht sicherer, Frankfurt spielte mutig nach vorne, TSG-TorhüterinAnke Preuß war aber immer zur Stelle. Eine Chance hatte der Tabellenführer noch. Nach einem Freistoß von Betz verpassten Annika Eberhardt und Stephanie Breitneraber am langen Pfosten.

Das Spiel blieb auch in der zweiten Hälfte zerfahren und Hoffenheim bekam die Partie nicht in den Griff. Nach wenigen Minuten kamen Hartel und Fühner für Eberhardt und Meißner. Als Martina Moser sich nach Pass von Mana Iwabuchi auf der linken Seite durchsetzte, rettete Frankfurts Mirella Junker gerade noch vor der einschussbereiten Hartel. Es waren aber die Frankfurterinnen, die das Spielgeschehen nach der Pause bestimmten und dem Ausgleich näher waren, als Hoffenheim dem zweiten Tor. Mehrfach mussten die Gäste durchatmen, eine Ecke flog knapp am Tor vorbei. Eine Minute vor dem Ende belohnten sich die Gastgeberinnen für ihre Leistung und die TSG wurde bestraft. Melanie Hauser setzte nach einem langen Ball nach und erzielte das 1:1. Auf der Bank machte sich schon Enttäuschung breit, auf dem Feld bewiesen die Hoffenheimerinnen starke Moral. Denn der nächste Angriff nach dem Ausgleich führte zur erneuten Führung. Die eingewechselte Vanessa Giangrasso bediente Hartel im 16er, Hoffenheims Spielführerin musste den Ball nur noch ins Tor schieben. Der Jubel und die Erleichterung über den späten 2:1-Siegtreffer waren riesengroß. „Wir haben heute nicht gut gespielt“, sagte Trainer Jürgen Ehrmann nach dem nervenaufreibenden Spiel, „aber die Mannschaft hat Moral bewiesen. Das war sehr gut!“

Die Entscheidung, wer in der kommenden Saison erstklassig spielt, entscheidet sich nun also in zwei Wochen, wenn der 1. FC Köln zu Gast in Hoffenheim ist. Das Duell findet am 26. Mai um 14 Uhr im Dietmar-Hopp-Stadion statt.

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim

Veröffentlicht am 14. Mai 2013, 19:00
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=24233 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen