Gewalt bei Kinder und Jugendlichen vorbeugen

Beispiel Körperverletzung:
(zg) Eine gefährliche Körperverletzung liegt bereits dann vor, wenn mehrere Täter gemeinschaftlich handeln, auch ohne Einsatz von Waffen oder gefährlichen Werkzeugen. Gruppentaten sind bei Minderjährigen verbreiteter als bei älteren Personen. Häufig sind auch die Opfer Jugendliche oder junge Erwachsene. Nachdem die Zahl der gefährlichen und schweren Körperverletzungsdelikte seit 2008 kontinuierlich gesunken ist, verzeichnet die Polizeiliche Kriminalstatistik für 2016 erstmals wieder einen Anstieg der Fälle, wie der Zehnjahresvergleich der Infografik zeigt. Während 2015 56.479 Fälle von gefährlicher und schwerer Körperverletzung registriert wurden, waren es 2016 61.281 Fälle. Der Großteil der Tatverdächtigen war männlich (88,5 Prozent), Minderjährige und Heranwachsende machten 36 Prozent aller Tatverdächtigen aus.
Umfassende Informationen und Hinweise zu Gewalt bei Kindern und Jugendlichen und den Umgang damit finden Eltern und Erziehungsverantwortliche in unserer neu aufgelegten Broschüre „Wege aus der Gewalt“. Mehr dazu lesen Sie in diesem Newsletter.

Anzeige SwopperQuelle: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

Veröffentlicht am 31. Juli 2017, 12:13
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=125491 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.13