Bleiben Sie informiert  /  Dienstag, 28. Mai 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Direkt zur Redaktion

[email protected]

In Elversberg mit neuer Durchschlagskraft

1. September 2017 | Das Neueste, TSG 1899 Hoffenheim

TSG_Logo-Standard_4c KopieNach zuletzt eher durchwachsenen Ergebnissen strebt die U23 der TSG am Freitag um 19 Uhr im Auswärtsspiel bei der SV Elversberg die Trendwende an. Der Gegner findet sich nach sechs Spieltagen etwas überraschend ebenfalls in der unteren Tabellenhälfte wieder.

DAS SAGT DER TRAINER

Mit der vergangenen Woche und den Partien beim SSV Ulm (0:0) und gegen Hessen Kassel (1:3) war U23-Chefcoach Marco Wildersinn nicht zufrieden. Nach nun drei Spielen ohne Sieg wenig verwunderlich. „In Ulm war es ganz schlecht, gegen Kassel dann etwas besser, aber wir haben zu leicht die Gegentore gekriegt.“

Im Vergleich zu den letzten beiden Spielzeiten, in denen seine Mannschaft beide Male die beste Offensive der Liga gestellt hat, fehlt bislang noch die ganz große Torgefahr. Wildersinn will die Trefferausbeute der vergangenen beiden Jahre jedoch nicht als Maßstab sehen: „Es war alles andere als selbstverständlich, dass wir zwei Mal hintereinander so viele Tore schießen. Nun war es zur neuen Saison so, dass uns auch wieder einige torgefährliche Spieler weggebrochen sind. Die Neuen müssen sich erst einfinden, wodurch uns ein wenig die Durchschlagskraft fehlt. Aber ich bin mir sicher, dass wir die im Laufe der Saison noch bekommen werden.“

Vielleicht ja schon am Freitagabend im Waldstadion Kaiserlinde bei der SV Elversberg. Deren durchwachsener Start war für Wildersinn keine große Überraschung: „Eher hat es mich letzte Saison überrascht, dass sie trotz des Rückschlags nach dem knapp verpassten Aufstieg gleich wieder solch eine konstante und souveräne Runde gespielt haben. Das war nicht selbstverständlich. Jetzt haben sie einige neue Spieler dazubekommen und müssen sich erst mal finden, aber ich sehe sie nach wie vor als Kandidat für ganz oben, denn ihre Qualität sieht man ganz klar auf dem Platz.“

DAS PERSONAL

Johannes Bender fiel bereits für das Kassel-Spiel kurzfristig aus, da er sich im Training die Schulter ausgekugelt hatte. Ihm droht nun eine längere Pause. Wieder zur Verfügung stand hingegen schon in der vergangenen Woche Prince Osei Owusu, und auch Niklas Schaffer sowie Alexander Rossipal könnten nach auskurierten Verletzungen und aufgeholtem Trainingsrückstand in Elversberg wieder zum Kader gehören. Verzichten muss Wildersinn weiterhin auf Furkan Çevik und Kemal Ademi (beide Reha nach Kreuzbandriss) sowie auf Tim Michael, der Probleme mit der Patellasehne hat.

Wer aus dem Profikader zur U23 stößt, entscheidet sich wie immer kurzfristig. Die zuletzt eingesetzten Stefan Posch, Robin Hack und Justin Hoogma kommen jedoch nicht infrage, da sie mit ihren Nachwuchs-Nationalteams unterwegs sind.

DER GEGNER

Zwei Mal hintereinander hatte die SV Elversberg die große Chance über die Aufstiegsspiele den Sprung in die Dritte Liga zu packen. Doch sowohl 2016 gegen den Nordost-Meister FSV Zwickau als auch 2017 gegen die SpVgg Unterhaching als Vertreter der Regionalliga Bayern zogen die Saarländer den Kürzeren. Die Enttäuschung über das erneute Scheitern saß im vergangenen Mai tief. So tief, dass Cheftrainer Michael Wiesinger zurücktrat und den Platz für Karsten Neitzel freimachte. Der frühere Bundesligaprofi des SC Freiburg hatte zuvor Holstein Kiel trainiert und war 2015 mit den „Störchen“ selber denkbar knapp im entscheidenden K.o.-Spiel um den Aufstieg in die Zweite Liga gegen 1860 München gescheitert.

Mit Neitzel kamen zwölf Neuzugänge, von denen sechs zuletzt in der Dritten Liga gespielt hatten, und mit Gaetan Krebs (Karlsruher SC) sogar ein Spieler aus der Zweiten Liga an die Elversberger Kaiserlinde wechselte. Dennoch verlief der Saisonstart eher schleppend: In den ersten vier Spielen erzielte Elversberg kein Tor, mit bislang drei Treffern stellen die Saarländer die schwächste Offensive der Liga, und sechs Punkte nach sechs Spielen reichen aktuell nur für Platz 12. Sicherlich zu wenig für die Ansprüche des Meisters aus der vergangenen Saison. Mit dem 2:1-Erfolg beim TSV Schott Mainz gelang jedoch am vergangenen Wochenende der erste Saisonsieg.

SERIEN UND BISHERIGE DUELLE

Die acht direkten Duelle zwischen „Hoffe zwo“ und der SVE waren immer eng. Noch kein Spiel endete mit mehr als einem Tor Differenz. In fünf von acht Fällen hatten die Saarländer jedoch das bessere Ende für sich – so auch in beiden Spielen der vergangenen Saison, als die TSG mit 0:1 und 1:2 unterlag. Zudem blieb eine Hoffenheimer U23 gegen Elversberg noch nie ohne Gegentor. Höchste Zeit, dass sich das ändert.

DIE LAGE DER LIGA

Auch nach dem sechsten Spieltag sind die 19 Teams der Regionalliga Südwest größtenteils noch relativ eng beieinander. Als Ausreißer nach oben dürfen die Offenbacher Kickers bezeichnet werden, die nach wie vor ungeschlagen sind und mit 16 Punkten die Tabelle anführen. Der Abstand auf Platz drei, die U23 von Mainz 05, beträgt bereits jetzt fünf Zähler.

In Stuttgart kommt es am Samstagnachmittag zum Derby zwischen den Kickers und der U23 des VfB, die neben Offenbach die zweite noch ungeschlagene Mannschaft ist. Spannung verspricht auch das Duell zwischen dem FSV Frankfurt und Waldhof Mannheim. Beide Teams finden sich nach dem ersten Sechstel der Saison etwas überraschend in der unteren Tabellenhälfte wieder und wollen sich schnellstmöglich wieder aus dieser verabschieden.

SV 07 Elversberg – TSG 1899 Hoffenheim II
Freitag, 19 Uhr, Waldstadion Kaiserlinde, Spiesen-Elversberg

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim


Weitere Berichte Über die TSG 1899 Hoffenheim  in unserer Rubrik: TSG 1899 Hoffenheim

Das könnte Sie auch interessieren…

Wählen gehen – doppelt wichtig: Informationen zur Kreistagswahl 2024

Wie wird gewählt und wie wird gezählt? Am 9. Juni sind die Wahlberechtigten im Rhein-Neckar-Kreis nicht nur aufgefordert, ihre Stimme für Europa abzugeben, sondern auch einen neuen Kreistag zu wählen. Doch wie funktioniert das Wahlsystem überhaupt? Was ist Kumulieren...

Familienspaß in der Sinsheimer Erlebnisregion

Neue kostenlose Familienbroschüre mit Abenteuern für Groß und Klein ab jetzt erhältlich Familienzeit bekommt man nicht einfach, man muss sie sich nehmen – die Sinsheimer Erlebnisregion, der Norden des Südens, bietet hierfür mit ihren vielfältigen Familienangeboten das...

„Tag der Biotonne“: Gemeinsam gegen Plastik in Bioabfällen

Kampagne #wirfuerbio soll Plastikanteil im Bioabfall weiter reduzieren Die Ozeane versinken im Plastikmüll, während wertvolle Bioressourcen zunehmend durch Plastikverunreinigung bedroht sind. Eines der Hauptprobleme ist bekannt: Plastiktüten. Deshalb machen die AVR...

Hier könnte Ihr Link stehen

 Sinsheim – Veranstaltungen / Gewerbe

Hier könnte Ihr Link stehen

Werbung

Themen

Zeitreise

Archive