Knapp über 200 km/h statt 120 km/h

BAB 6/Gemarkung Sinsheim

(pol) Es vergeht fast kein Tag, an dem die A 6 zwischen Heilbronn und Mannheim nach einem Verkehrsunfall nicht in den Verkehrsmeldungen der Radiosender auftaucht. Eine der Hauptunfallursachen: überhöhte Geschwindigkeit. Grund genug für die Verkehrspolizei am vergangenen Freitag Vormittag ihre Messgeräte in der 120 km/h-Zone auf der A 6 in Fahrtrichtung Mannheim aufzubauen. Und das Ergebnis ist alarmierend! Während die Beanstandungsquote noch im „normalen“ Bereich lag, lagen die gefahrenen „Spitzengeschwindigkeiten“ bei knapp über 200 km/h. Insgesamt 7.018 Fahrzeuge passierten die Messstelle, 390 Fahrer davon hielten sich nicht an das Geschwindigkeitslimit, was eine Quote von 5,5 Prozent entspricht. Während 202 Autofahrer mit einem Verwarnungsgeld davon kamen, müssen 188 Fahrer wegen erheblicher Überschreitung mit Anzeigen und Punkten im Verkehrszentralregister rechnen. 20 Autofahrer davon überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit um mehr als 40 km/h, was zusätzlich die Verhängung eines Fahrverbots zur Folge hat. Den „Spitzenreiter“ erwartet ein Bußgeldbescheid in Höhe von 600 € und vier Punkte in der Verkehrssünderkartei. Außerdem wird er sich für drei Monate einen Chauffeur suchen müssen.

Veröffentlicht am 5. November 2012, 17:45
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=12685 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen