Lieber ins Zuhause investieren als in Heizkosten

LBBW attestiert Sparkasse Kraichgau als Premium-Partner Förderberatung höchste Beratungsqualität bei Förderkrediten

Egal ob Wärmedämmung, neue Fenster oder eine moderne Heizung: Wer sein Zuhause energieeffizient sanieren will, kann mit der KfW-Förderung jede Menge sparen.

(zg) Es zieht durch die Eingangstür und die Fenster? Die Außenfassade wurde nie gedämmt? Die Heizkostenrechnung könnte durchaus niedriger sein? Wer sein älteres Haus oder seine Wohnung durch die Brille des Energiesparers anschaut, entdeckt nicht selten jede Menge Potenzial. Allein die Dämmung der Fassade verringert den Energiebedarf um bis zu 21 Prozent, die des Hausdachs um bis zu 14 Prozent. Mit der KfW-Förderung (Kreditanstalt für Wiederaufbau) spart man sogar doppelt. Genau hier kommt die Sparkasse Kraichgau ins Spiel – als einer der  aktivsten Förderberater im Land. Denn die Berater wissen genau, welche aktuellen Fördermittel es für Privat- und Geschäftskunden gibt und wie sie vorausschauend einzusetzen sind.

Ein Wissen, für das sie jetzt erneut von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) als Premium-Partner Förderberatung ausgezeichnet wurden. Damit attestiert die LBBW der Sparkasse Kraichgau für die erfolgreiche Vermittlung von Förderkrediten im gewerblichen wie im privaten Kundengeschäft höchste Beratungsqualität und besten Service. „Diese Auszeichnung zeigt, wie nah unsere Berater an ihren Kunden sind“, sagt Michael Reichert, Mitglied des Vorstands der Sparkasse Kraichgau. „Bei jeder Baufinanzierung und bei jeder Sanierung prüfen wir, welche individuellen staatlichen Förderungen wir für unsere Kunden nutzen können.“

Anzeige SwopperEgal ob „Wohnen mit Kind“, das sich an Familien mit Kind richtet, die ein Haus oder eine Eigentumswohnung bauen oder kaufen wollen; ob „Energieeffizient Sanieren“, das unter anderem Dämmung, neue Fenster und eine moderne Heizungsanlage fördert; oder „Altersgerecht Umbauen“, mit dem man sein Zuhause barrierefrei umgestalten kann: In jedem Fall stehen die Berater der Sparkasse Kraichgau als kompetente Experten an der Seite ihrer Kunden.

Das gilt übrigens auch für die Trägerkommunen, wie beispielsweise kürzlich die Bruchsaler Wohnungsbau GmbH: Für die energieeffiziente Sanierung eines Mehrfamilienhauses – Wärmedämmung von Geschossdecken sowie Erneuerung der Heizungsanlage – wurden ebenfalls sämtliche KfW-Fördermöglichkeiten ausgeschöpft. Mit einem Anteil von rund 50 Prozent ist die Sparkassen-Finanzgruppe Baden-Württemberg denn auch der führende Anbieter von Förderkrediten der KfW und der L-Bank. „Schließlich sollen unsere Kunden lieber in ihr eigenes Zuhause investieren als in die Heizkosten“, betont Michael Reichert.

Quelle: Pia Jäger

Veröffentlicht am 11. März 2017, 07:15
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=115780 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen