Maren Vivien Haase: Fly into my soul

Die Freiburgerin Maren Vivien Haase gehört zu den erfolgreichsten Book-Influencer*innen im deutschsprachigen Raum: Mehr als 45.000 Abonnent*innen folgen ihr bei Instagram, fast 100.000 Follower lassen sich bei YouTube von ihren Literatur-, Film- und Serientipps inspirieren.

(zg) 2021  war für die junge Autorin sicher eines der spannendsten Jahre ihres Lebens: Als im September ihr Debütroman, der erste Teil der Move-District-Reihe Dance into my world erschien, stieg dieser nicht nur direkt in die Top Ten der SPIEGEL-Bestsellerliste ein, sondern löste im Netz einen regelrechten Hype aus. Der kurz darauf im November veröffentlichte zweite Teil der Reihe knüpfte nahtlos an diesen Sensationserfolg an. Nun erscheint am 10. Januar mit Fly into my soul das Finale der Trilogie und auch im dritten Band geht es wieder um Liebe, Tanzen und New York City — hip, humorvoll und mit ganz viel Herz.

Mackenzie lebte für drei Jahre in Los Angeles, um ihre Karriere als Dance Influencerin voranzutreiben. Sie ist mittlerweile ein richtiger Social-Media-Star in der Tanzszene und bekommt viele Angebote für Kooperationen. Das führt sie wieder zurück in ihre Heimat New York, wo ein neues Projekt mit einer großen Sportmarke in ihrer alten Tanzschule umgesetzt werden soll. Für das Tanzprojekt bekommt Mackenzie einen Videographen an ihre Seite gestellt, der sie in den folgenden Monaten begleitet soll: Brody. Er ist der Mitbewohner von Olivia, einer früheren Freundin Mackenzies, mit der sie sich nachhaltig zerstritten hat. Mackenzie findet ihn von Anfang an attraktiv, ist jedoch skeptisch, da Brody ja mit Olivia zusammenwohnt und sie Angst hat, dass diese ihn beeinflusst – zumindest, was seine Sicht auf Mackenzie betrifft. Nach einiger Zeit kommen sich Brody und Mackenzie aber doch näher, und Mackenzie spricht sich sogar mit ihrer alten Clique aus. Sie realisiert, dass sie mit ihrer Influencer-Karriere einen falschen Weg eingeschlagen hat. Ihr Management hat sie zu vielen Werbeverträgen gedrängt und unter Druck gesetzt. Nun möchte sie sich auf Social Media wieder mehr dem Tanzen widmen.. Damit ist Mackenzies Management jedoch gar nicht einverstanden und schickt  den Social-Media-Star Chad zu ihr, , um eine Fake-Beziehung mit ihr zu inszenieren. Das würde beiden mehr Reichweite und somit Geld verschaffen. Aufgrund eines Missverständnisses glaubt Brody Chad sei tatsächlich Mackenzies Freund. Er ist verletzt, wütend und zieht sich von ihr zurück, ohne sie zur Rede zu stellen. Mackenzie versteht nicht, was los ist, geht auf Brody zu, doch der wirft ihr an den Kopf, dass die anderen doch recht hatten mit dem, was sie über sie erzählt haben… Gibt es für beide noch ein Happy End?

Quelle: Stadtverwaltung Sinsheim

Veröffentlicht am 27. Januar 2022, 06:00
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=173144 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen