Möglichkeiten der Veränderung

Die Wanderausstellung „use-less“ gastiert von 22. August bis 7. Februar 2021 in der KLIMA ARENA

Modedesignerin Martina Glomb zeigt mit ihrem Team, was Nachhaltigkeit in der Mode heißt und wie jeder Einzelne bewusster einkaufen kann 

(zg) Wie entsteht eigentlich nachhaltige Mode? Wie können wir sie so entwickeln, dass Kleidungsstücke nicht in der Abfalltonne landen? Antworten auf solche Fragen gibt die Wanderausstellung „use-less – Slow Fashion gegen Verschwendung und hässliche Kleidung“, die am 21. August mit der Vernissage beginnt und für die Besucherinnen und Besucher ab 22. August in der KLIMA ARENA zugänglich sein wird.

„Wir freuen uns sehr, dass wir „use-less“ für die KLIMA gewinnen konnten“, sagt Dr. Bernd Welz, Vorstandsvorsitzender der Klimastiftung für Bürger, „Mode emotionalisiert und zeigt wie kaum ein anderes Thema, wie unsere Kaufentscheidungen direkten Einfluss auf die Umwelt und die Lebensbedingungen der Menschen haben, dort wo die Kleidung hergestellt wird.“ 

In der interaktiven und ganzheitlichen Ausstellung kann das Publikum die Entstehung von ressourcenschonender Mode entlang des gesamten textilen Kreislaufs erleben und nachvollziehen. Im Mittelpunkt von „use-less“ stehen die kreativen Entwürfe von Studierenden des Studiengangs Modedesign der Hochschule Hannover. Unter der Regie von Modeschöpferin und Professorin Martina Glomb (60), die seit 2005 experimentelles Modedesign an der Fakultät III (Medien, Information und Design) der staatlichen Fachhochschule in Niedersachsen unterrichtet, vermitteln die Entwürfe der Studierenden einen Einblick in die Prinzipien von Modedesign und präsentieren gleichzeitig Lösungsvorschläge zur Vermeidung von Verschwendung und Schädigung von Mensch und Umwelt. Eine aktuelle Methode ist etwa die Zero-Waste-Mode, eine Arbeitsweise, bei der keine Reste entstehen.

„Durch die unglaublich vielen Produkte der Fast Fashion-Industrie in schlechter Qualität ist hochwertige Kleidung selten geworden – und in der Altkleidersammlung landet minderwertige Ware“, sagt Martina Glomb im Interview, „es gibt Lösungsansätze mit neuen Fasern und neuen Recycling-Methoden, aber wenn weiter unreflektiert so viel gekauft und weggeworfen wird, bekommen wir ein Problem.“ Die gebürtige Bremerin beruft sich hierbei auf die britische Stil-Ikone Vivienne Westwood, die als Schirmherrin der Ausstellung fungiert. Deren Leitgedanke heißt: „Buy less, choose well, make it last“.   

Für Vivienne Westwood (79) und ihren österreichischen Mann Andreas Kronthaler (54) hat Martina Glomb zwölf Jahre lang gearbeitet. Sie wurde nach einer Schneiderlehre im Couture-Atelier sowie einem Studium an der Hochschule für Künste in Bremen die Chefdesignerin der einstigen „Queen of Punk“. Martina Glomb gerät ins Schwärmen: „Vivienne ist mein absolutes Vorbild. Schön, intelligent und kämpferisch. Sie entwickelt einzigartige Konzepte und Ideen und eine komplett eigene Welt.“

Für das „use-less“-Organisationsteam ist eine zentrale Komponente der Ausstellungskonzeption die Beteiligung der Besucherinnen und Besucher. Sie können modische Experimente durchführen, über eigene Kleidergewohnheiten reflektieren und neue Designstrategien testen. Was kann jeder Einzelne in Sachen nachhaltiger Mode umsetzen? Wie könnte mein idealer Kleiderschrank denn aussehen? Kann Mode gleichzeitig Ressourcen sparen und cool aussehen? Wie gestaltet sich der ganze textile Wertschöpfungsprozess? Interaktive Stationen – mit dem Logo der MAKE SMTHNG-Kampagne von Greenpeace gekennzeichnet – inspirieren dazu, sich auszuprobieren und der Kreativität freien Lauf zu lassen.

Die bis 7. Februar 2021 dauernde Ausstellung in Sinsheim wird ergänzt durch Workshops, Kreativwerkstätten, Talks und diverse Veranstaltungen.

Martina Glomb wünscht sich einen regen Austausch mit „use-less“- Interessierten – und neue Anregungen. Die Slow Fashion-Ausstellung und die KLIMA ARENA als Plattform passen für die eloquente Modeschöpferin zusammen, weil „beide positive Möglichkeiten der Veränderung aufzeigen, die für alle Personen umzusetzen sind.“

Hinweise: 
„use-less“ ist zu den normalen Öffnungszeiten der KLIMA ARENA (Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr, Samstag/Sonntag 10 bis 18 Uhr) vom 22. August bis 7. Februar 2021 zu sehen. Der Besuch der Ausstellung ist im Eintrittsticket der KLIMA ARENA enthalten.

Das komplette Interview mit Modeschöpferin Martina Glomb („Die Natur ist eine großartige Inspiration“) finden Sie unter www.klima-arena.de

Quelle: Joachim Klaehn

Anzeige Swopper

Veröffentlicht am 26. August 2020, 12:39
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=166567 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.15