Nominiert für den Deutschen Hörspielpreis: „Es wird schon nicht so schlimm!“

(zg) Das Hörspiel „Es wird schon nicht so schlimm!“, eine Produktion des Rundfunks Berlin Brandenburg (RBB), ist für den Deutschen Hörspielpreis 2020 nominiert.

Das Hörspiel von Christine Nagel basiert auf der Bühnenfassung des Textes, die von Carsten Ramm im September 2017 an der Badischen Landesbühne inszeniert wurde.

„Es wird schon nicht so schlimm!“ ist eine Filmerzählung von Hans Schweikart, nach der 1947 der Film „Ehe im Schatten“ entstand. Vorlage ist das Schicksal von Meta und Joachim Gottschalk, die sich im November 1941 das Leben nahmen, weil die Nationalsozialisten den erfolgreichen Schauspieler Joachim Gottschalk zur Trennung von seiner jüdischen Frau zwingen wollten.

Die Erzählung galt lange als verschollen, bevor sie von BLB-Intendant Carsten Ramm wiederentdeckt, veröffentlicht und für die Bühne bearbeitet wurde.

Auf der Homepage der ARD-Hörspieltage (www.swr.de/swr2/hoerspiel/ard-hoerspieltage/index.html) kann auch das Publikum über den Hörspielpreis abstimmen.

Quelle: Martina Illinger

Anzeige Swopper

Veröffentlicht am 11. November 2020, 13:35
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=168149 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.16