Portraitfotografie: Hilfreiche Tipps für Anfänger

Die Portraitfotografie gilt unter Fotografen als Königsdisziplin. Es kommt nicht nur auf den geschickten Umgang mit der Kamera an, auch das Model muss gekonnt positioniert werden. Menschen sind ein spannendes Motiv und bei der Portraitfotographie geht es nicht darum, schöne Momentaufnahme zu machen, sondern den Menschen in einem bestimmten Licht darzustellen.

Es gibt viele Fotografen und Hobbyfotografen, die sich nicht an die Portraitfotografie wagen. Doch mit den richtigen Tipps, dem richtigen Equipment und netten Menschen ist der Einstieg in die Portraitfotografie gar nicht schwer und kann sogar sehr viel Spaß bereiten.   

Photo by Svetlana Pochatun on Unsplash

 Wie jeder Fotograf exzellente Portraitfotos knipsen kann

 Kamera und Objektiv

 Damit auch Sie atemberaubende Portraitfotos machen können, müssen Sie eine geeignete Ausrüstung besitzen. Diese muss nicht besonders teuer sein – eine gute Kamera mit einem KIT-Objektiv reicht meist aus.

Außerdem kann es von Vorteil sein, wenn Sie einen Faltreflektor besitzen, der ideal ist, um das Gesicht perfekt auszuleuchten.

Perfekte Location und die richtige Uhrzeit finden

Neben einer guten Kamera und einem qualitativ hochwertigen Objektiv ist es wichtig, die passende Location zu finden. Auch, wenn es sich um Portraitfotos handelt, muss niemand in einem dunklen Raum vor einer Leinwand posieren. Suchen Sie sich einen Ort aus, an dem sich das Model wohlfühlt. Es bringt nichts, wenn Sie in einer quirligen Straße fotografieren und das Model dauernd abgelenkt ist.

Suchen Sie sich eine ruhige Seitenstraße aus oder fahren Sie aufs Land. Vor allem in der Natur lassen sich schöne Bilder zaubern. Eine tolle Location in der Nähe von Sinsheim ist zum Beispiel der Naturpark Neckartal-Odenwald, in dem Sie tolle Bilder schießen können.

Außerdem eignen sich offene Schatten perfekt, um Portraitfotos zu machen. Damit ist gemeint, dass das Foto nicht in der knalligen Sonne, sondern im Schatten entstehen sollte. Hier ist das Licht viel gleichmäßiger und die Kontraste sind nicht so hart.

Es ist vorteilhaft, die Bilder immer im natürlichen Tageslicht zu machen. Vor allem während der ersten Sonnenstrahlen am Morgen und kurze Zeit vor dem Sonnenuntergang ist das Licht fantastisch, um schöne und ausdrucksstarke Portraitfotos zu schießen.

Wie soll sich das Model positionieren?

Kompetente Fotografen raten, das Model in einer natürlichen Umgebung zu fotografieren. Am besten eignet sich ein Ort, an dem sich das Model wohlfühlt.

Viele Menschen haben unbewusst Angst, dass sie vor der Kamera schlecht aussehen und verkrampfen daher ihren gesamten Körper. Das zeichnet sich auch im Gesicht ab – es lohnt sich, wenn Sie mit dem Model ganz normal sprechen und versuchen, es abzulenken. Die fotografierte Person soll demnach nicht ständig das Gefühl haben, dass es perfekt auftreten und lächeln muss.

Ein guter Tipp: Schlendern Sie gemeinsam durch die Straßen, unterhalten Sie sich und bringen Sie das Model zum Lachen – jetzt können Sie ein Foto machen. Grundsätzlich empfiehlt es sich Bilder in Bewegung aufzunehmen und nicht dann, wenn das Model gerade in die Kamera schaut und lächelt.

Ein weiterer hilfreicher Trick ist, das Model nicht direkt in die Kamera schauen zu lassen, sondern ins Leere. Das gibt dem Bild einen besonders schönen Charme.

Technische Details – da müssen Sie wissen

Benutzen Sie nicht den eingebauten Blitz, denn dadurch wirkt das Gesicht blass und die Kontur verschwimmt.

Damit der Fokus des Bildes auf das Gesicht des Models gerichtet und somit der Hintergrund unscharf wird, ist es wichtig, dass die Blendenzahl möglichst gering ist. Auch bei Ganzkörperportraits ist es wichtig, dass Sie eine geringe Blendenzahl verwenden.

Das gesamte Bild muss nicht scharf sein – es reicht, wenn zum Beispiel nur ein Auge im Fokus ist.

Fazit 

Fotografen können mithilfe dieser Tipps wunderschöne Fotos schießen. Wichtig ist, dass Sie sich mit der richtigen Technik ausstatten, die technischen Einstellungen besser kennenlernen und dem Model das Gefühl geben, dass es sich wohlfühlen kann. Es ist sehr wichtig, dass Sie das Model in einer möglichst natürlichen Umgebung fotografieren.

Auch ein geübter Portraitfotograf in Heilbronn, Sinnheims und in der näheren Umgebung kann Ihnen mit Rat zur Seite stehen und Ihnen dabei helfen tolle Bilder zu machen.

Veröffentlicht am 13. September 2019, 12:11
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=157014 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen