RefoNacht in Reihen: Gott befreit

Am 31. Oktober feiert die Evangelische Kirche Reformation

An diesem Tag vor knapp 500 Jahren hat der Augustiner-Mönch Martin Luther die sogenannten „95 Thesen“ veröffentlicht.

Revolutionäre Sätze, die die damalige Lehre vom Ablass und vor allem vor dem schwungvollen Handel damit, an den Pranger stellte. Luther hat durch studieren des Römer-Briefs in der Bibel erkannt, dass Gottes Gnade ohne eigenes Zutun wie Buße und Beichte wirkt. Vorher hat er es selber am eigenen Leib erfahren, dass Askese und Selbstkasteiung keine Befreiung von der Sünde bringt. „Allein durch Gnade“ wird ihm deutlich – und genau das will er hineinbringen in seine Kirche. Dies gelingt ihm aber nicht und schwupp ist er draußen.

Auf die Spuren Luthers wollen wir uns am Donnerstag, 31.10.2013 in die Evangelische Kirche in Reihen mit einer „RefoNacht“ begeben.

Ab 18:00 Uhr findet ein Kinderprogramm statt. Ein „Mittendrin-Gottesdienst“ lädt die ganze Gemeinde um 19:30 Uhr ein. Das Thema lautet: Gott befreit.

Anschließend gibt es Gelegenheit verschiedene „workshops“ zu besuchen. Christina wird im Jugendraum die Mädchen in eine „Schönheitsfarm“ entführen. Wiebke bereitet eine Bastel- und Malecke vor, Schorsch eine Computerecke. Computerbibel und Bibelquiz laden zum Lesen, Suchen und Raten ein.

In der „Ecke für persönliche Reformation“ hat man die Gelegenheit, sich segnen zu lassen, das Gespräch mit anderen Christen zu suchen, gemeinsam zu Beten oder sein Gebet einfach an die Gebetswand zu kleben.

Luther liebte Kürbis – als Suppe. Deshalb darf diese einfach nicht fehlen.

Ein Fackelzug um 22:00 Uhr durch und um Reihen wird alle Mutigen von der Kirche über den Schallenbergbuckel, Hühnerberg, vorbei am Feldkreuz zurück in den Ort und wieder hinauf zur Kirche führen.

Gegen 23:30 Uhr wird es dann Zeit für das Ende eines ereignisreichen Abends sein. Nach einer kurzen Zusammenfassung zum Thema und unter dem Segen Gottes dürfen die Gäste dann nach Hause gehen, die Mitarbeiter werden noch eine gewisse Zeit brauchen, um alles wieder aufgeräumt zu hinterlassen.

Die Reihener wollen den Kirchturm mit grünem Licht illuminieren. Ein grünes Männchen soll einladend durch Straßen und über Plätze ziehen. Auf die Straße gemalte grüne Fußspuren leiten die Gäste zu Ziel Kirche.

Informationen kann man sich im Internet unter http://refonacht.reihen.de ansehen.

Quelle: Magdalena Fritz

Veröffentlicht am 26. Oktober 2013, 13:00
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=32382 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen