Bleiben Sie informiert  /  Sonntag, 16. Juni 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Direkt zur Redaktion

[email protected]

Regionwetter ab – Samstag, 20. Juni 2015

20. Juni 2015 | Allgemeines, Das Neueste

für Samstag, 20.Juni 2015
Heute Mittag und im weiteren Tagesverlauf ist es stark bewölkt oder bedeckt. Von Nordwesten her ziehen einzelne, meist nur leichte Schauer durch, die sich im Laufe des Nachmittages weiter abschwächen. Die Sonne zeigt sich allerdings kaum. Die Temperatur kommt nicht über 12 Grad im Bergland und knapp 19 Grad am Rhein hinaus. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nordwest und frischt tagsüber stark böig auf.

In der Nacht zum Sonntag ist es wechselnd bis stark bewölkt, meist bleibt es trocken. Die Temperatur sinkt auf 12 bis 5 Grad.

für Sonntag, 21.Juni 2015
Am Sonntag wechseln sich viele Wolken mit zeitweiligen sonnigen Abschnitten ab. Vor allem am Nachmittag muss wieder öfter mit Schauern und einzelnen Gewittern gerechnet werden. Die Höchstwerte liegen zwischen 17 Grad im Bergland und 23 Grad im Markgräflerland. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südwestlicher Richtung.

In der Nacht zu Montag überwiegen die Wolken und gebietsweise zieht schauerartiger Regen durch, örtlich sind auch Blitz und Donner möglich. Die Tiefstwerte liegen zwischen 15 und 8 Grad.

für Montag, 22.Juni 2015
Am Montag scheint nur zeitweise die Sonne. Gebietsweise ziehen Schauer durch, die vornehmlich im Süden hier und da von Blitz und Donner begleitet sein können. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 16 und 23 Grad. Der Westwind weht schwach bis mäßig, im Tagesverlauf in Böen zum Teil stark.

In der Nacht zum Dienstag ist es bedeckt und von Nordwesten her breitet sich teils schauerartiger und kräftiger Regen südwärts aus. Vereinzelt können auch Gewitter eingelagert sein. Die Temperatur sinkt auf 14 bis 8 Grad.

für Dienstag, 23.Juni 2015
Am Dienstagvormittag fällt vor allem im Südosten noch teils kräftiger Regen, sonst regnet es stellenweise mit meist leichter Intensität. Nachmittags sind vor allem nach Osten hin noch Schauer unterwegs, im Westen lockert die Bewölkung allmählich etwas auf. Es bleibt recht kühl mit Temperaturen zwischen 17 Grad in Oberschwaben und 21 Grad in der Ortenau, im Bergland liegen die Höchstwerte um 14 Grad. Der Westwind weht schwach, in Böen auch mäßig bis frisch.

In der Nacht zu Mittwoch klingen letzte Schauer nahe Bayern ab und der Himmel klart verbreitet auf. Die Luft kühlt ab auf 11 bis 6 Grad.

Deutschlandübersicht:

Offenbach, Samstag, den 20.06.2015, 11:30 Uhr –
„Wenn hier von Fehlstart geschrieben wird, ist keinesfalls der besonders in der Leichtathletik bekannte Frühstart gemeint, denn den morgigen astronomischen Start in den Sommer wird das Wetter in Deutschland mit Sicherheit verschlafen. Im Fachjargon spricht man von einem Sommertag, wenn die Temperatur auf 25 Grad oder mehr steigt. Das wird zumindest bis zur Mitte der kommenden Woche wohl nirgendwo in Deutschland der Fall sein.
Doch es wird noch „besser“: Vielerorts muss man in den kommenden Tagen mit Schauern, schauerartigem Regen und einzelnen Gewittern rechnen.

Verantwortlich für diese wechselhafte Witterung zeigt sich heute noch Tief NILS über der mittleren Ostsee, an dessen Südwestflanke kühle und feuchte Meeresluft polaren Ursprungs nach Deutschland gelangt. Ab morgen übernimmt dann Tief OTTO, das sich bis dahin knapp östlich von Schottland befindet, mit seinem Frontensystem die Wetterregie im Land. Mit 16 bis 23 Grad wird es dann zwar in weiten Teilen des Landes zum Sommerstart wieder etwas wärmer, es bleibt aber unbeständig.

Besonders der Start der neuen Woche fällt in weiten Teilen Deutschlands ins Wasser. OTTO sorgt dann von Nordwesten her für schauerartigen und teils auch gewittrigen Regen, der bis Montagabend auch die Alpen erreicht hat. Vor allem am Alpenrand können sich aber bereits im Vorfeld dieses Regengebiets Schauer und örtlich auch Gewitter entwickeln. Dazu nimmt der Wind etwas zu und weht mitunter stark böig, auf den Bergen auch stürmisch. Es wird also richtig ungemütlich.

Ein Blick in die Zukunft verspricht aber besonders hinsichtlich der Temperatur Besserung. Denn in der zweiten Wochenhälfte könnten die Thermometer sogar wieder bundesweit 20 Grad und mehr anzeigen. Vor allem der Süden und Südwesten könnte dann auch mit viel Sonnenschein und Werten über 25 Grad dem Sommer gerecht werden.“

Quelle: DWD

Das könnte Sie auch interessieren…

Jede Menge Nachwuchs begeistert in Tripsdrill

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn: Über 60 verschiedene Tierarten leben auf 47 Hektar Wald- und Wiesenflächen. Und zahlreiche von ihnen waren in diesem Frühjahr in Sachen Nachwuchs sehr aktiv, wie man jetzt beobachten kann. Von europäischen Wölfen über Wildkatzen bis...

Auf ein Eis mit Dr. Albrecht Schütte

Am Freitag, 14. Juni 2024, lädt der Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte (CDU) alle Interessierten zu einem Eis und Gesprächen ein Ab 16:30 Uhr können Sie ihn im Eiscafé Balducci in Sinsheim-Steinsfurt treffen. Gerne kann man sich über Landespolitik,...

Gemeindewahlausschuss OB-Kandidaten in Sinsheim

Gemeindewahlausschuss lässt vier OB-Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl in Sinsheim zu Nach der öffentlichen Sitzung des Gemeindewahlausschusses am heutigen Mittwoch 12.06.2024, steht nun endgültig fest, welche Kandidaten zur Wahl des neuen Sinsheimer...

Hier könnte Ihr Link stehen

 Sinsheim – Veranstaltungen / Gewerbe

Hier könnte Ihr Link stehen

Werbung

Themen

Zeitreise

Archive